Epic Fail bei zielgruppenorientierter Werbung

3 03 2011

Soll ich jetzt “Schreien vor Glück“? Ich bin nämlich auserwählt! Die CNS24 AG (Motto: “the portal for success“) sucht neue Kunden und macht mir eindeutige Angebote weil sie mich für ein

mediennahes Astrologieunternehmen”

hält. Im Anschreiben wird auf andere Startups verwiesen, die der Laden bereits in ihren “Telekommunikations-Wachstumsplänen” unterstützt hat: Zalando und die Astroabzockerschwurbler von Viversum. Letztere hatten sogar eine Exklusivitätsvereinbarung mit dem in Torgau ansässigen Unternehmen, und da diese jetzt ausläuft suchen die dortigen Werbestrategen neue Kunden. Aber es reicht eben nicht, einfach die Verantwortlichen irgendwelcher Webseiten anzuschreiben, die sich auf irgend eine Weise mit Astrologie beschäftigen … … da nützen auch kleine Geschenke (ein DIN A4-Notizblock und ein Mauspad) nichts, man sollte sich bei Marketingmaßnahmen die Empfänger solcher Angebot schon ein wenig genauer anschauen. Wäre ich tatsächlich ein (das wiederhole ich gerne) “mediennahes Astrologieunternehmen“, dann müsste ich zum Beispiel wie folgt kalkulieren:

Wenn ein abzuzockender Kunde Beratungskunde bei einer “MEINER” (nicht Viversum, die kriegen bestimmt Menegenrabatt) Berater bzw. Beraterinnen anruft, dann muss ich an die CNS24 AG pro Minute folgende Preise zahlen (falls es ein Anruf aus dem deutschen Festnetz ist):

  • 0,0099 € für den Kanal vom Kunden zu CNS24
  • 0,0099 € für den Kanal von CNS24 zum Berater
  • 0,005 € für die Bereitstellung des Kanals

das ergibt 2,5ct. pro Minute -  dazu noch die Mehrwertsteuer, dann sind wir bei ungefähr 3ct. oder 0,03€ pro Minute.

Wenn meine BeraterINNEN jetzt 1,99 Euro pro Minute vom Kunden verlangen und dabei nur einen knappen Euro pro Minute ausgezahlt bekommen (so sagte es mir eine ehemalige Beraterin, die allerdings nichts mit Viversum zu tun hatte), dann würde ich ja pro Minute …

Nein, das rechne ich jetzt nicht aus! Das könnt ihr ja selbst machen …

PS: Die Preisliste und den Werbebrief werde ich morgen einscannen und auf Wunsch gerne an Interessierte übermitteln! Das Mauspad werde ich aber behalten!

About these ads

Aktionen

Information

4 Antworten

4 03 2011
rainer

Hallo,

das ist ja mal interessant die Gewinnspannen zu sehen. Danke für diesen Enthüllungsjournalismius…

Liebe Grüße Rainer

5 03 2011
Horst Lauer

Bitte das Mauspad auch einscannen. Der Leser ist neugierig ;)

1 08 2011
Janina

Aber, dass Du die Verlinkung zu Viversum mit der URL
http://www.viversum.de/?pid=11845
verlinkst ist vermutlich total zufällig, oder?

Wobei das PID im Online Marketing zumeist als Partner-ID zu verstehen ist, sprich – Da jemand auf jemanden Zetert, mit dem er eine Partnerschaft hat und von dem er sich gerne bezahlen lässt.

Bleichgesicht spricht mit gespaltener Zunge

1 08 2011
wahrsagercheck

@Janina
Richtig! Das ist rein zufällig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 337 Followern an

%d Bloggern gefällt das: