ZDF-reporter zeigt wie man 30 Euro zum Fenster hinaus wirft

11 06 2009

Heute Abend gibt’s in der Sendung ZDF-reporter offensichtlich einen Bericht zum bekannten Esoterik-Beratungsportal Questico. Erwähnt werden wohl auch Fälle, in denen die „liebevolle Lebensberatung“ offensichtlich mit einem ganz tiefen Griff in das Portemonnaie der Anrufenden verbunden war, aber das ist ja wirklich nichts Neues. Interessanter ist der Selbstversuch des Autors des Berichts – Alexander Graßhoff – der bei einer Beraterin angerufen hat und eine Beratung zum Thema „Beruf“ wünschte.

Die angerufene Beraterin Sarinha zeigte sich dabei – laut des Berichts – als nichtssagende Schwaflerin, die ein wenig um das Thema Beruf herumriet. Wenn jemand nach seiner beruflichen Zukunft fragt, dann ist die allgemein formulierte Vermutung von Sarinha „Du scheinst dich in deinem aktuellen beruflichen Umfeld nicht wohl zu fühlen“ wohl in fast 100% der Fälle ein einfacher Ratetreffer. „Nicht wohl fühlen“ kann ja alles heißen und lässt freien Deutungsspielraum … … ob die Anruferin gerade wegen der Arcandorpleite um den Arbeitsplatz zittert oder der Anrufer von Kollegen gemobbt wird oder oder oder – Gründe um sich nicht wohl zu fühlen gibt’s wie Sand am Meer. Die von Sarinha aus den Karten gelogene Zukunftsperspektive ist ebenfalls mehr als grob. Ein Wechsel wird empfohlen (wobei der für den Wechsel empfohlene Zeitpunkt offensichtlich mehrmals wechselt), finanziell wird’s ein Erfolg und irgendwann werde sich der Anrufer selbständig machen. Letzterer Tipp wird trotz Einwand des Anrufers wiederholt – rationale Argumente sind für eine Kartenlegerin noch lange kein Grund hanebüchene Kartendeutungen zu überprüfen.

Dass Sarinha noch auf nicht gestellte Fragen zur Gesundheit „antwortet“ und Depressionen im Alter zwischen 30 und 40 sich vorauszusagen traut ist schlicht und einfach eine Frechheit. Zum Einen kann das Voraussagen von Krankheiten bei Anrufern reale Ängste schüren, zum anderen ist das Weiterlabern auf Kosten des Kunden reine Abzockerei. Dieser Meinung ist wohl auch Alexander Graßhoff, der folgendes Fazit aus seinem Selbstversuch für 29,10 Euro zieht:

Obwohl ich nur wenige Zwischenfragen stellte und meine Kernfrage, beruflicher Wechsel ja oder nein, eigentlich nach zwei Minuten abgehandelt war, hielt mich die Dame eine Viertelstunde in der Leitung. Und ich hatte definitiv das Gefühl, dass das gewollt war.

Ich glaube dass Herr Graßhoff mit seinem Gefühl hier vollkommen richtig liegt.

Advertisements

Aktionen

Information

2 responses

12 06 2009
Elke

Was war das denn wieder? Der Beitrag war lediglich ein Zusammenschnitt aus der alten Sendung „Karten, Pendel, Horoskope …“ Warum man diesen Selbstversuch angekündigt hat und nichts davon gezeigt wurde, würde ich schon gerne wissen.

Auf der ZDF-reporter Seite gibt es eine Abstimmung:

Karten, Pendel, Horoskope – das Geschäft mit der Zukunft boomt. Was halten Sie davon?

Momentanes Ergebnis:

Ich nutze solche Angebote zwar nicht, aber ich habe grundsätzlich auch nichts dagegen.
24%
Alles Quatsch!
48%
Ich glaube, dass einem solche Angebote wirklich weiterhelfen können.
27%

12 06 2009
wahrsagercheck

@Elke
War gestern Abend leider verhindert und konnte es mir nicht anschauen. Schade, dass der Selbstversuch nicht gezeigt wurde.
Die Abstimmungsergebnissesind jaherzallerliebst: Wenn 27% meinen, dass solche Angebote wirklich weiterheilfen können sind das ganz schön viele potentielle Kunden für Questico & Co.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: