Astrologie und Bildungsgutscheine – Meine urbane Legende?

8 10 2009

Vor gut zwei Wochen hatte ich eine Meldung auf Astrologie.de zum Anlass genommen die Frage zu stellen, ob die Bundesagentur für Arbeit mit ihren Bildungsgutscheinen nun vielleicht Astrologieausbildungen fördern würde. Auch bei Florian auf Astrodicticum Simplex wurde das kurz thematisiert … … und vorgestern (6.10.2009) schien es tatsächlich so weit zu sein, denn auf der Webseite der „Astropraxis“ von Helen Fritsch war Folgendes zu lesen:

Zudem wurden alle Lehrgänge im Verzeichnis ‘KURSNET’ der Bundesagentur für Arbeit aufgenommen, Bildungsanbieter-ID: 54014, Kurs-Id: 2665581/1155557. Ab sofort werden alle unsere Fernlehrgänge von der Bundesagentur für Arbeit durch Bildungsgutscheine zu 100 Prozent gefördert! (Zertifikat-Nummer: 800809) Dies bedeutet für Arbeitslose (Empfänger von Hilfe zum Lebensunterhalt nach SGB II und -III) oder Menschen, die von Arbeitslosigkeit bedroht werden, dass eine 100%-ige Kostenübernahme Ihrer Ausbildung über uns möglich ist.

Auch Florian hatte einen Teil des Textes in seinen Blogbeitrag kopiert. Kein Wunder, dass ich auf dem GWUP-Blog dies kurz kommentierte und als Skandal bezeichnete (Zeit einen Beitrag für meinen Blog zu schreiben hatte ich nicht – das wollte ich im Laufe der Woche nachholen). Zwar war in der Datenbank KURSNET der Astrologiekurs von Frau Fritsch noch immer nicht als per Bildungsgutschein finanzierbar gekennzeichnet, aber da Frau Fritsch mit so genauen Angaben – inclusive der Zertifikatsnummer – warb, vertraute ich den Aussagen der Astrologin. Warum auch nicht? Der gesamte Internetauftritt von Frau Fritsch ist sehr um Seriosität bemüht und es gab für mich nicht den geringsten Anlass an ihrer Aussage auf der Webseite zu zweifeln. Der Begriff „Skandal“ bezog sich ja auch nicht auf das Angebot der Astropraxis sondern auf die Tatsache, dass dieses Angebot die für den möglichen Einsatz von Bildungsgutscheinen notwendige  Zertifizierung erhalten haben sollte. Per GWUP-Twitter wurde die Nachricht von diesem Skandal weiter verbreitet …

… aber gestern (7.10.2009) las sich das Ganze auf der Webseite der Astropraxis (kein Link! s.u.) schon wieder ganz anders:

Wir erfüllen akutell den ersten Step (Zertifizierung des Bildungsträgers). Der zweite Step ist beantragt und das Verfahren läuft.

Die Aussage vom Vortag war wieder verschwunden, und jetzt war die Zertifizierung des „zweiten Step“ beantragt. Der Politblogger nahm dies zum Anlass zu fragen, ob hier eine urbane Legende am Entstehen sein sollte. Er selbst war sich dabei ziemlich sicher:

Und zweitens traue ich der Arbeitslosenverwaltung Bundesagentur für Arbeit (BA) zwar eine ganze Menge Unfug zu, aber dass sie pure Scharlatanerie finanziell fördert, würde ich selbst ohne weitere Recherche kategorisch ausschließen.

Ob er dies angesichts des heute (8.10.2009) wieder veränderten Textes auf der Webseite von Frau Fritsch weiterhin kategorisch ausschließen möchte? Die aktuelle Version habe ich sicherheitshalber auf WebCite hinterlegt (2009-10-08. URL:http://www.astrologie-ausbildung.eu/. Accessed: 2009-10-08., Archived by WebCite® at http://www.webcitation.org/5kMik3ocM):

Zudem wurde im Oktober 2009 unser Ausbildungszenturm DAV-Hamburg AZWV zertifiziert. Die Hanseatische Zertifizierungsagentur (HZA) bestätigt, dass das System zur Qualitätssicherung unserer Organisation beurteilt wurde und die in der “Anerkennungs- und Zulassungsverordnung- Weiterbildung- AZWV” festgelegten Anforderungn erfüllt werden. Wir wurden als Träger für die Förderung der beruflichen Weiterbildung nach dem Recht der Arbeitsförderung zugelassen.

Was bedeutet das jetzt? Wird der Kurs jetzt gefördert oder nicht? Im KURSNET ist der Kurs aktuell noch nicht als durch Bildungsgutscheine finanzierbar gekennzeichnet und nach der Antwort, die ich von der  Bundesanstalt für Arbeit auf meine Anfrage hin bekam, steht die endgültige Entscheidung wohl noch aus:

Der Vorgang ist bekannt und wird zur Zeit geprüft.

Also heißt es aktuell: Abwarten und regelmäßig nachschauen, was sich auf der Seite der Astrologin bzw. im KURSNET tut! Urbane Legende oder Skandal? In diesem Fall wäre mir Ersteres lieber …

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

8 10 2009
Gondlir

Als Betroffener, der gerade mal wieder um einen Bildungsgutschein (für eine Weiterbildung zum Certified Technical Trainer) „kämpfen“ muß, regt mich so etwas natürlich auf. Aber viel mehr ärgert mich, daß das kein Einzelfall ist.

Man gebe im KURSNET nur einmal den Suchbegriff „Homöopathie“ ein, und wähle „nur Angebote mit Bildungsgutschein aus. Dann findet man, daß es bundesweit 178 von der Bundesanstalt für Arbeit mit unseren Steuergeldern finanzierte Veranstaltungen gibt, die sich offensichtlich mit einer veralteten Heilmethode befassen, die nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen nicht besser als ein Placebopräparat wirkt.

Anderen esoterische Suchbegriffe gefällig? Nur mit Bildungsgutschein:
30mal „bach blüten“
49mal „tcm“
74mal „ayurveda“
24mal „familienaufstellung“

8 10 2009
wahrsagercheck

@Gondlir
Tja, die Alternativmedizin hat – leider – in diesem unserem Lande immer noch einen skandalösen Sonderstatus (siehe Ausnahmen im Arzneimittelgesetz)… … ich würde mir ja wünschen, dass homöopathische Mittelchen ENDLICH mal auf ihre Fläschchen und Globuli eine genaue Liste der Inhaltsstoffe schreiben müssten.
Das wäre lustig, denn dann müsste ja dann draufstehen, dass gar nichts drin ist … … oder zumindest, dass die Chance darauf ein Wirk-Molekül von Arnika in Arnika D30 zu finden vielleicht so groß ist wie die Chance auf einen 6er mit Superzahl im Lotto (ganz grobe Schätzung) und bei Globuli noch viel geringer …

9 10 2009
NaturalBornKieler

Ich habe mir erlaubt, diesen surrealen Vorgang mal ein bisschen satirisch zu verarbeiten:
http://de.uncyclopedia.org/wiki/UnNews:Arbeitsagentur_fördert_Ausbildung_zum_Astrologen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: