Beispiele homöopathischen Größenwahns

28 05 2011

Seit Fukushima macht ihnen das Thema Radioaktivität Angst? Homöopathie hilft [1] …

Es ist nicht zu glauben – aber das braucht man ja auch nicht. Es genügt, es aus zu probieren: Homöopathie schützt uns sogar für Radioaktivität.

… insbesondere in Verbindung mit Salz:

Und – das allgemein einfachste: ab und zu ein Wannenbad mit mindestens einem Pfund SALZ….Sie wissen doch, daß nur SALZ  radioaktive Strahlung abwehrt – warum sonst werden die Endlager ausschließlich in alten Salzbergwerken angelegt?…

Impfen ist unnötig [2], …

Die Erfahrung  a l l e r   homöopathischen Ärzte zeigt , daß gute homöopathische Behandlung aus einem Impfbuch sozusagen Makulatur macht….d.h.: die Kinder können dann wieder die Krankheiten kriegen, besonders Kinderkrankheiten, gegen die sie geimpft worden sind.

… sowieso sinnlos…

Wenn also ein homöopathischer Arzt nicht impft, dann deshalb, weil er es nicht braucht.

… und manipuliert die Gene:

Und er [der Homöodingens] weiß: Impfungen verändern das Miasma, sprich die Erbmasse.

Andererseits macht die Homöopathie ja offensichtlich das Gleiche [3] …

kaum vorstellbar, aber wahr: die möglichst frühe Behandlung der Kinder [mit Homöopathie] verbessert nachweislich ihre „Erbmasse“, um mal das Wort zu benutzen.

… verspricht aber Schutz vor Krebs (!):

Und Carcinosinum geben heißt eben nicht, daß da Krebs besteht – sonder sie ist eher das „Versprechen“,daß der, der die Arznei bekommt, eben niemals die Krankheit selbst bekommt.

Wie war das noch mit Poe’s law? Ach ja: „Without a winking smiley or other blatant display of humor, it is utterly impossible to parody a Creationist in such a way that someone won’t mistake for the genuine article.“ Bei obigen Aussagen würde man ja liebend gerne den befreienden Smilie finden, aber die dazugehörige Webpräsenz meint das offensichtlich wirklich ernst. Die 3 oben zitierten Fundstellen ( [1], [2], [3] – vorsichtshalber auf WebCite archiviert) könnte man leicht noch durch weitere, ähnlich absurde Behauptungen ergänzen, denn für die Autorin ist irgendwie alles Homöopathie! Mich wundert nur, dass sie noch nicht in die Homöopathiestadt Köthen übergesiedelt ist. Dort hat sich zwar seit meiner Initiative  KKK (Köthen konsequent kuriert) nichts mehr in Richtung homöopathische Stadtentwicklung getan, aber mit ihrem Ansatz auch Musik, Märchen oder Fernsehsendungen irgendwie homöopathisch einzubeziehen wäre sie dort bestens aufgehoben.

PS: Die Frau darf tatsächlich den Titel Dr. med. auf ihrem Praxisschild präsentieren. In solchen Fällen wünsche ich mir, dass verliehene Titel doch bitte auch wegen öffentlich zur Schau gestellter Ahnungslosigkeit auf dem Fachgebiet, dem der Titel zugeordnet ist, wieder entzogen werden könnten.


Aktionen

Information

3 responses

31 05 2011
“Die Zeit” nennt Unsinn schlicht “Unsinn” | gwup | die skeptiker

[…] unsagbaren medialen Bullshit der vergangenen Tage (Homöopathie heilt Malaria, Homosexualität und Radioaktivität) ist das doch genau die richtige Einstimmung zur GWUP-Konferenz 2011, die übermorgen in Wien […]

31 05 2011
Anonymous

[…] […]

13 06 2011
Gudrun

Oh, Homöopathie schützt uns sogar für Radioaktivität. Menschenskinder, warum hat das denn noch keiner bei Zeiten gesagt. Es könnte alles so einfach sein!
Ich habe noch nie so einen Mist auf einen haufen gelesen wie bei der Frau Dr.

Liebe Grüße von der Gudrun aus dem Spinnstübchen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: