Eins, Zwei, Drei – und wieder mal vorbei …

26 06 2011

… singen Fußballfans ganz gerne, wenn das gegnerische Team so freundlich ist und seine Unfähigkeit vor dem Tor zeigt. Im Falle der völlig durchgeknallten  Terroranschlagsprognose für die Zeit des Eröffnungsspiels der Frauenfußball-WM war ja eigentlich von vorne herein klar, dass die Verschwörungfutzies nichts außer übelriechender, heißer Luft produziert hatten.

Aber halt, bei Astrodicticum Simplex gab es nicht nur einen ausführlichen Artikel zur Anschlagsprognose, er hat über Twitter inzwischen auch auf folgendes Beweisfoto von Lumpidoo aufmerksam gemacht:


Ein Zeichen! Eindeutig! Die beiden nach oben gereckten Arme symbolisieren die Twin Towers, die Zahlen sprechen für sich und für HUBLOT lässt sich bestimmt auch eine abgefahrene Erklärung finden. Irgendwelche Vorschläge?

Advertisements




Acht Kandidaten: SeaLife sucht das neue Krakenorakel

24 06 2011

Nach dem großen Erfolg der Oberhausener Wahrsagerkrake Paul bei der Männerfußball-WM im letzten Jahr (8 Prognosen – 8 Treffer) versuchen die hiesigen SeaLife-Aquarien auch bei der Frauenfußball-WM mit ihren Tieren die Medien zu interessieren. Versuchten es einzelne Dependancen im letzten Jahr noch mit anderen Tieren – z.B. Seepferdchen oder Langusten –  setzen die SeaLife-Werbestrategen in diesem Jahr voll auf die achtarmigen Meeresbewohner. Lola, Otti, Ophira, Sammy, Uli, Stöpsel, Paul (natürlich der II., das Original ist im Oktober letzten Jahres verstorbenen) und Paula heißen laut dieser Meldung die Kandidaten für die Nachfolge der inzwischen sogar mit einem eigenen Denkmal geehrten Orakellegende aus Oberhausen.

Ich sage schon mal voraus, dass sich die mediale Begeisterung für das Orakelteam auf keinen Fall in Paulschen Dimensionen bewegen wird und dass – auch wenn die ein oder andere Krake mehrfach richtig liegt – kaum Kamerateams aus der ganzen Welt vor irgend ein Aquarium pilgern um zu beobachten aus welchem Näpfchen das jeweilige Tier sein Leckerchen holt. Bei 8 Kandidaten ist es übrigens nicht unwahrscheinlich, dass mindestens ein Tier die 3 Vorrundenspiele der deutschen Mannschaft richtig voraussagt – soweit es kein Unentschieden gibt. Die Wahrscheinlichkeit, dass irgend ein Oktopus bei allen drei Spielen richtig liegt beträgt knapp 40%, für zwei immerhin noch 20% (dafür, dass kein einziger Oktopus bei allen drei Spielen richtig liegt beträgt die Wahrscheinlichkeit ca. 35%).

Jetzt heißt es erstmal abwarten. Zum einen werden  in den nächsten Stunden die ersten Prognosen auf der SeaLife-Seite veröffentlicht und zum anderen könnten ja auch – wie im letzten Jahr – noch weitere Tierorakel auftauchen. Ob der Tierpark in Chemnitz wieder mitspielt? Oder 1Live mit einem Prognosehamster? Nur die Astrologen und Wahrsager scheinen sich nicht für das Thema zu interessieren – irgendwelche Prognosen habe ich von dieser Seite jedenfalls noch nicht gefunden.

Update:

Die Orakelkraken scheinen seit Paul ein wenig Wahrscheinlichkeitsrechnung gelernt zu haben. 3 mal Sieg für unsere Mädels, 3 mal Unentschieden und 2 mal Sieg für Kanada – sieht verdächtig nach Würfeln aus …





Superterroranschlagsprognose: 26. Juni, 19:00 Uhr, Berlin (Frauenfußball-WM!)

7 06 2011

Genaue, und damit leicht prüfbare, Prognosen sind selten in der Welt der Astrologen, Wahrsager und Hellseher. Nur bei den Weltuntergängen werden – wie erst kürzlich – immer mal wieder genaue Daten genannt. In dieser Hinsicht hatten schon die – natürlich falschen – Terrorprognosen meines Lieblingspalmblattschwaflers (hier oder da) Seltenheitswert, denn sie nannten Orte und zumindest die Kalenderwoche der zu befürchtenden Anschläge. Von ganz anderer, noch viel besserer „Qualität“ ist die Prognose, die sich vor ein paar Tagen auf der Seite extremnews finden liess. Garniert mit einem halbstündigen YouTube-Video führt wildwüste Zahlenmystik in den ersten 6-7 Minuten zu einem Anschlagstermin am 26.6.2011, 19:00 Uhr. Dass danach auch noch die Simpsons (so ab ca. 8:30 min) als Belege für dieses Datum herhalten ist nur der Anfang eines lächerlichen Sammelsuriums von Filmausschnitten, das irgendwie interpretiert als eine Art Prognose durchgehen soll:

Demnach könnte, wenn die Aussagen des Videos richtig interpretiert sind und tatsächlich Hinweise in eben diesen Hollywoodproduktionen versteckt worden sind, am 26.6.2011 ein Terroranschlag gigantischen Ausmaßes in Berlin das Eröffnungsspiel der Frauen-Fußball-WM zum Ziel haben. Dieser könnte die Anschläge des 11. September 2001 noch übertreffen und sogar durch eine Atombombe ausgelöst werden.

Tja, wenn! Und eine Person scheint ja mindestens darauf hereingefallen zu sein. Ein Rechtsanwalt aus Essen hat wegen diesem Terrorgeblubber eine einstweilige Verfügung beantragt:

In der außerordentlich umfassenden Antragsschrift [Anm.: fast 40MB, 409 Seiten] des Rechtsanwaltes Torsten van Geest sind die meisten Indizien aufgeführt. Diese als Ganzes betrachtet ergeben ein äußerst erschreckendes Bild. Laut van Geest scheint ein sogenannter staatsterroristischer „Anschlag unter falscher Flagge“ („false flag operation“) das Olympiastadion in Berlin am 26.06.2011 zum Ziel zu haben. Die Planung gehe wahrscheinlich von ausländischen Geheimdiensten aus, um „diesen Anschlag als weiteren Akt islamistischen Terrors darzustellen und auf diese Weise in den Bevölkerungen der von dem Anschlag betroffenen Nationen die Akzeptanz weiterer Maßnahmen im internationalen Krieg gegen den Terror („war on terror“) herbeizuführen“.

Wer sich von der Größe der pdf-Datei nicht abschrecken lässt erhält übrigens einen hervorragenden Überblick über die abgedrehtesten Verschwörungstheorien der Szene. Und das Schöne daran ist, wenn an diesem Tag nichts passiert, dann war das mit Sicherheit auf die Intervention dieses Rechtsanwalts zurückzuführen. Dieser fordert nämlich die Behörden auf, rechtzeitig zu intervenieren, damit es eben nicht passiert … … nur war dann die „Prognose“ falsch und die ganze Rechnerei umsonst.





EHEC-Leichenfledderei und Blue-Beam

6 06 2011

Der aktuelle Newsletter des Allgeier-Verlags findet auch beim Thema EHEC Antwort in den Sternen. In gewohnter Leichenfleddertradition erklären die Autoren warum gerade jetzt …

Rein astrologisch ist der Darm dem Tierkreiszeichen Jungfrau und in zweiter Hinsicht seinem Gegenzeichen Fische zugeordnet. Neptun befindet sich nun seit Anfang April 2011 in den Fischen, seinem eigenen Herrschaftsbereich und wird dort bis 2025 bleiben. Neptun in den Fischen steht astro-medizinisch für eine Schwächung des Darms, etwa durch Umweltgifte oder eben auch Bakterien.

Heißt das, dass wir jetzt bis 2025 mit weiteren Erkrankungen rechnen müssen? Dazu lassen sich die Allgeiers natürlich mal wieder nicht aus.

Auch Christiane Durer wußte schon früh Bescheid und schrieb am 25.5. Folgendes:

Am 21.5. wurde erstmals berichtet, dass in Norddeutschland vermehrt Krankheitsfälle auftraten. Dies geschah unter Neptun-Saturn-Sonne, einer Seuchenkonstellation. 

Frau Durer, eine Katastrophenschnepfe ersten Ranges, wartet aber sowieso nur auf das endgültige Ende – bei ihr wird also jede astrologische Konstellation auf die endgültige Katastrophe hindeuten. Wie schrieb sie am 26.5. zu diesem Thema:

Ja, das kommt bald. Die apokalyptischen Zeichen mehren sich —- aber es dauert trotzdem noch 
relativ lange bis alles zusammenbricht und die Pole sich umdrehen.
Darauf warten ja alle, aber das kommt nicht 2012.
So inbrünstig manche Nibiru und den Polsprung erwarten – oder auch Jesus Christus in den 
Wolken – es geht zunächst einmal immer weiter bergab. Einige Jahre. Bis alle mürbe sind.
Bis dahin passiert folgendes:
Eurocrash
Systemecrash
EU-Zerfall
Reglementierungen
Diktatur
Verarmung
Entrechung
Steigende Kriminalität
Naturkatastrophen
Überschwemmungen
Umweltkatastrophen
Krankheiten und Seuchen
Pferdewagen und Esel als Transportmittel (etc.)
Einsatz des Mikrochips
Einsatz von Blue-Beam
Bürgerkrieg  ….

Von „Blue-Beam“ hatte ich bisher noch nichts gehört. Natürlich ist es etwas ganz Katastrophales, wie man bei diesen Verschwörungsfutzies nachlesen kann:

Das Projekt Blue Beam (deutsch: Projekt Blauer Strahl) wird neben den drei genannten Anschlägen auf New York (WTC, biochemischer sowie nuklearer Anschlag) genannt und soll mit einer gewissen Verzögerung zu den vorgenannten Anschlägen quasi das Finale zur NWO darstellen.

Oder geht es doch eher um etwas Anderes? Der offensichtlich (extrem holprig) übersetzte Schwurbeltext auf dieser Seite verwurstet am Ende Kinofilme und diverse Götter zu einer gigantischen Lasershow und schließt mit der Materialisation von „bösartigen/satanischen Geistern, Gespenstern und Poltergeistern über den gesamten Planeten um Hysterie und Panik zu erzeugen.

Wie Frau Durer den blauen Strahl „erklärt“ weiß ich nicht, denn wenn’s auf ihrer Seite steht, dann wahrscheinlich im Premium-Bereich. Dieser ist aber nur für Bares zugänglich:

6-Monats-Abo – 60 Euro
12-Monats-Abo – 120 Euro

Ein satter Preis für solches Katastrophengeschwurbel. Tipp für die Abonennten: Lest doch einfach öfter die alten Nostradamusbücher von Herrn Dimde. Da gehts auch um allerlei Katastrophen und bei diesen älteren Werken ist das Porto der teuerste Teil der Bestellung …








%d Bloggern gefällt das: