Die beste Weissagung für 2012 …

28 12 2011

… wurde heute von meinem (charismatischen) Lieblings-Sektenführer und Autor des herrlichen Sheng-Fui-Buches auf facebook veröffentlicht:

Es ist zu erwarten, dass bei übermäßiger Anwendung der Udo-Jürgens-Regel in diesem Zusammenhang auf einigen Hüften mit katastrophalen Zunahmis zu rechnen ist.

(Dank an Herrn D. für die Zunahmis!)


Aktionen

Information

15 responses

29 12 2011
Klaus

Wie geil, Erdbeben! Hoffentlich auch mal hier bei uns in der Eifel. Der Rhein tritt über die Ufer und ..öln.., die verbotene Stadt geht endgültig für immer unter. Der nächste Bundespräsident heißt Dieter Bohlen, und der EURO bricht endgültig auseinander. Schlimmer gehts nimmer!

Wahnsinn Toll!

29 12 2011
wahrsagercheck

@Klaus
Bitte genau lesen! Das Wort Erdbeben steht da nirgends …

29 12 2011
Klaus

Jau, haste recht. Lecker! Wobei es auch zu Erdbeben kommt. Über 800.000 mal im Jahr bebt die Erde. Die meisten werden von uns Menschlein nicht wahrgenommen. Quelle:
Deutsches Erdbebenzentrum München. Also, wenn du Erdbeben prognostizierst kannst du einfach nicht falsch liegen. Die Stärke ist hier genauso entscheidend wie der Zuckergehalt bei Erdbeeren.

29 12 2011
wahrsagercheck

@Klaus
Mit ein wenig Recherche kann man sogar richtig „gute“ Erdbebenprognosen machen, also solche die viel besser sind als das schwammige Erdbebengelaber vieler Astrologen und Wahrsager. Hatte ich z.B. Ende 2009 für 2010 in einem Zeitungsinterview gemacht. Meine Prognose hatte nämlich ganz konkret ein Erdbeben der Stärke 4,5 bis 5 in der 2. Maihälfte in der Nähe der Fidschi-Inseln angekündigt.
Tatsächlich gab es dort am 20. Mai ein Erdbeben der Stärke 4,7 … … was aber nicht allzu überraschend war, da sich in der Region permanent Erdbeben dieser Stärke ereignen. So z.B. in dieser Woche am 26.12. (4,9), 27.12. (4,5) oder 28.12. (5,2) …

29 12 2011
Spica

Zunahmis!
Der Mann ist genial, formt Wortschöpfungen. Zunahmis demnach die Ereignisform der Zunahme, nach folgender steigerung: Nehmen, zunehmen, Zunahme, Zunahmis. Köstlich, und das als dummer Wahrsager.

30 12 2011
Klaus

Heureka, Wahrsagen kommt immer mehr in Mode. Einfach nur geil!

31 12 2011
B.

Liebe Wahrsagerchecker,

zu: Sheng Fui: Erfülltes Leben dank fernöstlicher Leere von Lorenz Meyer

Ihr erkennt doch Satire, wenn Ihr welche seht, oder?

Euch allen einen Guten Start ins Neue Jahr

31 12 2011
Susanne

Sicher kann jeder voraussagen, dass es irgendwo ein Erdbeben geben wird. Diese professionellen Wahrsager leben von ihren Prognosen, ob falsch, ob richtig, deshalb bringen sie möglichst viele Prognosen in Umlauf, die derart allgemein gehalten sind. Darüber kann man sich zurecht lustig machen, aber mit Wissenschaft hat auch das nicht viel zu tun. Das sagt nämlich nichts darüber aus ob es prinzipiell möglich ist Voraussagen zu machen. Will man eine Voraussage überprüfen muss man sich eine heraus suchen die auch überprüft werden kann, weil sie genug Details nennt.

1 01 2012
Melanie Skapski

Erdbeben sind Vorhersehbar! Nicht nur grob sondern Stärke und Tag präzise! So wie das Erdbeben heute in Japan! Schau hier, der Beweis:
http://juskis-erdbebenvorhersage.blogspot.com/

1 01 2012
wahrsagercheck

@Melanie Skapski
Sie haben aktuell auf Ihrer Webseite die folgende Prognose:

Freitag, 06.01.12:
Wahrscheinlichkeit M 6,5+: 65%
Wahrscheinlichkeit M 7,0+: 20%
Keine Vorhersage der betroffenen Region
Der genannte Zeitraum ist um +/- 36h zu erweitern.

Sorry, aber ohne Aussage der Region und mit dem „erweiterten Zeitraum“ ist diese Prognose absolut trivial. In 2011 gab es z.B. mindestens 48 Erdbeben mit einer Stärke von 6,5 oder mehr (also ca. 1 pro Woche) und etwa 20 mit einer Stärke von 7,0 oder mehr (2010 waren die Zahlen übrigens sehr ähnlich!). Wenn ich Ihre Zeitraumerweiterung mit berücksichtige, dann ist das etwa eine Woche, für die Sie ein Erdbeben der Stärke 6,5 oder mehr – irgendwo in der Welt – mit einer Wahrscheinlichkeit von 65% voraussagen.
Wenn Sie mit Ihren Prognosen ernst genommen werden wollen, dann müssen Sie vorab definieren, wann ihre Prognose als eingetroffen gilt, und wann nicht. Dies berücksichtigt den möglichst genau zu definierenden Zeitraum, die Stärke und den – ungefähren – Ort des Erdbebens. Ansonsten sind solche Prognosen nämlich absolut wertlos!

1 01 2012
Melanie Skapski

Das ist nicht meine Website. Ich verfolge sie nur Regelmäßig und bin, muss ich gestehen, Fan. Aber die Kriterien, die der Autor Juski stellt, sind so definiert, dass man das Beben vorhersagen kann. Ich hab ihn mal drauf angesprochen. Er sagte, dass Erdbeben sich an keinen Plan halten, und dass sie auch mal ein paar Stunden vor oder nach dem Zeitpunkt, den er mit seiner Methode berechnet, eintreffen.
Die Vorhersage des Ortes ist, so sagte er es zu mindest, möglich, aber er hat keine Möglichkeit an die Infos zu gelangen, die dafür relevant sind, da er Schüler ist, und die Website alleine betreut.
Sie können ihn ja selbst fragen, er hat auf seiner Seite ein Chatfenster, dort können sie ihn ansprechen. Er kann ihnen sicher genauer seine Methode erklären.

1 01 2012
wahrsagercheck

@Melanie Skapski
Danke für die Info! Dachte das wäre Ihre Webseite …

1 01 2012
Melanie Skapski

Kein Problem. Hätte ich an ihrer Stelle wohl auch gedacht. Kommt ja nicht so oft vor, dass man fremde Bloglinks postet. Aber sprechen sie ihn mal ruhig an, das Chatfenster ist unten rechts auf der Seite, vielleicht ändern sie dann ihre Meinung. Mich konnte er auf jeden Fall überzeugen, wie sie sehen.

1 01 2012
Weltuntergangsjahr 2012: Der erste Tag @ gwup | die skeptiker

[…] beste Weissagung für 2012, Wahrsagerchecks Blog am 28. Dezember […]

10 01 2012
Statistiker

Oha….

„Freitag, 06.01.12:
Wahrscheinlichkeit M 6,5+: 65%
Wahrscheinlichkeit M 7,0+: 20%
Keine Vorhersage der betroffenen Region
Der genannte Zeitraum ist um +/- 36h zu erweitern“

Rechnen wir mal:
2011: 48 Erdbeben größer/gleich 6,5
Ergo: An 317 Tagen kein Erdbeben (okay, es kann an einem Tag auch mal zwei gegeben haben, aber eher selten. Insbesondere, da bei den 48 Beben die Nachbeben rausgerechnet sind)
Wahrscheinlichkeit für kein Erdbeben an einem Tag: 317/365
Prognosezeitraum Tag +/- 36 Stunden + Zeitzonen (!) = 5 Tage
Wahrscheinlichkeit für kein Erdbeben an vier aufeinanderfolgenden Tagen: (317/365)^5 = ca. 50 %
Damit Wahrscheinlichkeit für mindestens ein Erdbeben in diesem Zeitraum: ca. 50 % mit einer Standardabweichung von +/- 10 %.

Da bleibt ja eine tolle Vorhersage….

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: