Frau Teissier schwurbelt sich durch das Jahr 2013

3 01 2013

Elizabeth Teissier – Entschuldigung – Frau Dr. Elizabeth Teissier (mehr zu ihrem Doktortitel) hat 2012 ein Buch veröffentlicht, das mir freundlicherweise von einer Leserin dieses Blogs überlassen wurde (Vielen Dank dafür). Neben Horoskopen für die einzelnen Sternzeichen für die Jahre 2012-2016 gibt es auch einen dreieinhaldseitigen allgemeinen Text zum gerade begonnen Jahr, der mit folgendem kryptischen Titel überschrieben ist:

2013: Ein großer, kanalisierter Umbruch

Wer aber glaubt, Frau Teissier würde jetzt beschreiben, welcher Art dieser „große Umbruch“ sei, und wie dieser denn von wem kanalisiert werden soll, der befindet sich auf dem Holzweg. Nach einer Portion Astroblabla (Beispiel: Wenn die Energien von Pluto und Uranus aufeiananderprallen, kommt es zu einer Kollision von Planetenriesen, die gar nicht anders als explosiv sein kann […] – ich wußte gar nicht, dass Pluto ein Riese ist …) fängt sie folgendermaßen an:

Das Jahr 2013 beginnt durch Pluto/Uranus in Verbindung mit dem Nordknoten sehr stark.

Äh was?

Nun kann alles eintreten, wofür Uranus/Pluto zuständig ist, und eine mächtige, kollektive Dimension annehmen.

Meines Wissens sind Uranus und Pluto für gar nichts zuständig …

Denkbar sind Ereignisse in Zusammenhang mit Atomkraft, dem Erdöl, Vulkanausbrüche, Erdbeben, aber auch ein möglicher planetarer Bug im Internet durch Uranus, den Planeten der Kommunikation.

Sind die Bugs nicht normalerweise das Ergebnis suboptimaler Programmierung? Bei Frau Teissier programmiert scheinbar der Uranus …

Im Frühjahr 2013 erleben wir einen konstruktiven Aspekt, der auf Reformen hoffen lässt; dank des konstruktiven und reformerischen Aspekts, der bereits Ende 2012 vorhanden sein wird, versucht man Lücken zu schließen, Schäden zu reparieren.

Und schon wieder so eine Sensation: Man versucht Schäden zu reparieren …

Ein relativ destabilisierender Mai also, umso mehr, als auch Europas Zyklus davon betroffen ist (Ende Mai): Die europäische Entität hat Probleme, Harmonie und Ausgewogenheit zu finden. Eine weitere schwierige Phase folgt Ende Juni und begleitet möglicherweise entweder eine größere Luftfahrtkatastrophe oder bedeutende Währungs- und Wirtschaftsprobleme. Setzen wir darauf, dass es sich auf jeden Fall um ein kollektives Ereignis handeln wird, das die ganze Welt betrifft.

Wir lernen: Europa hat einen Zyklus und eine Entität. Und es wird etwas passieren …

Es folgt Geschwafel über Russland, ein paar Selbstbeweihräucherungen und eine irgendwie ruhigere Phase in den nächsten Monaten. Sie schreibt von „großmütigen Öffnungen“ und „solidarischeren Gesetzen“ und sieht die Zeit günstig für „Maßnahmen, die der Mehrheit zugute kommen„. Später im Text wird das Ganze allerdings wieder infrage gestellt (… der böse Jupiter!) und sie faselt irgendetwas von Polizeistaaten und Diktaturen.

Immerhin liefert sie am Ende doch noch so etwas wie eine Prognose, herbeifantasiert aus der üblichen Katastrophengrabbelkiste:

Das letzte Vierteljahr könnte von einer Welle an Epidemien und verschiedenen Umweltverschmutzungen bestimmt sein, aber auch von anarchistischen Ausschreitungen, deren Nachwirkungen bis zum Sommer 2014 reichen werden.

Insgesamt ist das Ganze schlicht und einfach Bullshit. Das gilt natürlich nicht nur für diesen Text über 2013, auch der Rest dieses Buches (2012-2016 Weltkrise und Neubeginn, ISBN 978-3-86882-250-2) ist mehr als lächerlich. Astroblabla, allgemeine Nonsenstexte, konjunktivlastige Pseudoprognosen und die immer wieder eingeworfenen Selbstbeweihräucherungen (auch ihre 2011-er Fehlprognose zu Dominique Strauss-Kahn versucht sie schön zu reden – ja sie hätte ihm sogar trotzdem die Präsidentschaft zugetraut …) machen das Lesen dieser 400 Seiten (davon über 200 Seiten für die Horoskope der einzelnen Sternzeichen) zu einer Dauerübung im Kopfschütteln. Will die Frau angesichts solcher Texte wirklich ernst genommen werden?

(Das war Nr. 26 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2013)

Advertisements

Aktionen

Information

3 responses

9 01 2013
Anti-Astrologie-Petition @ gwup | die skeptiker

[…] Teissier schwurbelt sich durch das Jahr 2013, Wahrsagerchecks-Blog am 3. Januar […]

25 01 2013
Madame Etoile und die Lila Flieder Töne der Astrologen @ gwup | die skeptiker

[…] Teissier schwurbelt sich durch das Jahr 2013, Wahrsagerchecks-Blog am 3. Januar […]

27 10 2013
Aberglaubenwoche in 3sat mit Psi-Tests und Spukhäusern @ gwup | die skeptiker

[…] Nach einer “Bauerfeind”-Diskussion (mit gelinde gesagt schräger Besetzung) über Elfen und Einhörner wird die Star-Astrologin Elizabeth Teissier porträtiert, die sich 2011 mit einer Prognose zu Dominique Strauss-Kahn lächerlich machte und für 2013 einen “großen, kanalisierten Umbruch” vorhersagte. […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: