Frau Haller schaut ins Jahr 2013: Katastrophen und Schwurbeleien

20 01 2013

Im letzten Jahr hatte ich den beiden Katstrophenschnepfen Christiane Durer und Rosalinde Haller einen eigenen Artikel gewidmet, weil sie für 2012 wieder einmal allerlei Katastrophales vorausgesehen hatte. In diesem Jahr werde ich den beiden jeweils eigene Artikel widmen, denn irgendwie werden ihre Prognosetexte immer abgedrehter. Heute also ein Blick nach Wien …

Wie im letzten Jahr hat Frau Haller gleich mehrere Texte am Start. In „Das Jahr 2013“ wird’s ziemlich verworren – unter anderem lässt sie gleich zu Beginn folgendes vom Stapel:

Das Thema ist Annehmen und Visionen haben.

OK, das ist schon mal schön geschwurbelt. Später fällt der Dame noch etwas ganz Sensationelles ein:

Verschiedene Gruppen mit auseinander klaffenden Idealen und Weltanschauungen werden aneinander geraten.

So etwas gab es ja noch nie!!! Sonst geraten ja immer die Gruppen mit gleichen Idealen und Weltanschauungen aneinander. Schließlich hat sie noch modische Tipps parat:

Wer sich etwas abgrenzen will, sollte blau und/oder schwarz tragen.

Uns wie wird’s in der Politik? Schauen wir doch im entsprechenden Text nach: Politik 2013. Gleich zu Beginn eine echte (!!!) Prognose – mit ein paar folgenden „Details“:

  • In Österreich sehe ich vorgezogene Neuwahlen.
  • Es wird eine ziemliche Aufsplittung bei den Parteien geben. Die eingesessenen Parteien haben mit Verlusten ihrer Stammwähler zu rechnen. Viele wechseln als Zeichen des Protestes.
  • Stronach und Strache liegen auf jeden Fall über der 10% Marke. Für Fr. Merkel wird es schwierig, sie kommt etwas in die Kritik.

Wieso bei soviel österreichischen Kram dann plötzlich Frau Merkel erwähnt wird ist unklar, was danach kommt schlicht lächerlich:

  • In Deutschland versucht man ebenfalls neu zu wählen, bevor man den Bürgern den Schulden Nachlass für Griechenland nahe bringt. 

Natürlich wird man versuchen in Deutschland zu wählen, schließlich endet die Legislaturperiode des Bundestags. Der Rest ist allgemeines Herumgerate, das ich in rot kommentiert habe:

  • In Ägypten muss Mursi wegen dauernder Unruhe gehen. (ok, kann ja sein) Auch auf Marocco greifen Unruhen über. (von wo aus? Ägypten ist ja weit …)
  • In Lybien erwarte ich eine Machtübernahme. (von wem?????)
  • Den Jemen sollte man meiden. Entführungen sind möglich. (Oha, wieder etwas ganz Neues!)
  • In der Türkei gibt es eine Veränderung punkto Regierungsmitglieder. (irgendein Amtsträger wird sicher ausgetauscht werden – also: genauer bitte!)
  • In Italien kann sich Monti nicht halten. Es kriselt politisch und finanziell. (Hmm – es gibt Neuwahlen, mal sehen was dort passiert)
  • In Griechenland bricht alles zusammen. (Was bedeutet das? Was ist „alles“?????)
  • Im Bereich Palästina – Israel gibt es etwas Erleichterung und die Öffnung eines Grenzüberganges. (Wow! Eine gute Nachricht!!!)
  • In Spanien gibt es ebenfalls Rückritte wegen Geld Problemen, es wird sich aber nichts bessern. (Blablabla!)
  • In Frankreich werden die Menschen zunehmend unzufrieden und gehen auf die Straße. Man wird feindlich gegen ehemalige Kolonial – Bürger eingestellt sein. (Blablabla!)
  • Rumänien stagniert und es gibt Ost Bank Probleme und neue Armut. (????)
  • In Südafrika wird es wieder unruhiger. In 4 – 5 zentral Afrikanischen Ländern gibt es Zusammenstöße zwischen der Bevölkerung bis hin zu Krieg. (… und in welchen Ländern????)
  • In Argentinien kämpft Fr. Kirchner gegen eine neue Abwertung und es gibt auch politische Probleme im Zusammenhang damit. Sie wird nicht mehr wieder gewählt. (sie wurde doch erst 2011 gewählt – muss die 2013 wirklich schon wieder gewählt werden?)
  • England versucht zwar sich aus den EU Problemen weitgehend heraus zu halten. Es wird jedoch nicht gelingen. (Blablabla!)

Zwei Texte von Frau Haller, und noch immer fehlt das Katastrophenfestival. In „Die Farbe des Jahres 2013“ ist Solches auch nicht zu erwarten, aber ein paar Zitate lassen irgendwie tief blicken:

  • Anfang des Jahres gibt es Lila Flieder Töne.
  • Im Lauf des Jahres entsteht eine Gelb Schwingung.
  • Es gibt fallweise Spuren von Weiß in der Jahres Aura 2013.
  • Schlussendlich gibt es noch die Farbmischung
  • BRAUN die Farbe der Erde (Erdung, auf den Boden der Tatsachen kommen).

Ich assoziiere die Farbe Blau bei der Erstellung dieses „Textes“.

Wenden wir uns nun dem nächsten Thema zu: „Das Jahr 2013 Wirtschaft – Geld„. Frau Haller beginnt mit einem Satz, den ich hier nicht erwartet hätte:

Die Welt ist – wie von mir vorhergesagt nicht untergegangen.

Wenn sie untergegangen wäre würde das ja auch niemand mehr lesen. Der nächste Satz widerspricht aber einer ihrer letztjährigen Prognose:

Der Euro liegt jedoch in den Endzügen.

Für 2012 hatte sie ja noch das Ende des Euro prophezeit … … aber wie toll sie sich mit Wirtschaftsthemen auskennt zeigt sie danach:

Die Inflation beginnt. Zu viele Schulden, zu viel wertlos gewordenes Geld im Umlauf.

Zu viel Produktionskapazitäten, zu viel unbezahlbar werdende Arbeitsplätze, in Folge die Arbeitslosigkeit und beginnende Deflation.

Ja was denn nun? Beginnt die Inflation oder die Deflation? Scheint für Frau Haller irgendwie das Gleiche zu sein …

Und wo sind jetzt die Katastrophen? Die gibt es im Text“Allgemein Umwelt„, und es ist das übliche Katastrophengeraune. Ein paar Beispiele:

  • In den USA sehe ich einen Vulkan Ausbruch, auch eine große vernichtende Welle auf New York. Allerdings könnte diese auch erst in 1-2 Jahren kommen. Im Süden verstärkte Hurrikans und Tornados samt Überschwemmungen.
  • In Australien eine Tsunami Gefahr.
  • In Japan ist ebenfalls unruhige Energie. Ein 2. Atom – Unfall möglich, aber auch Vulkan, Sturm, Überflutung oder eine Mischung dieser Komponenten dadurch.

Nur die folgende Prognose fällt ein wenig aus dem Rahmen:

  • Sonneneruptionen, Gammastrahlen aus dem All stören die Elektronik auf der Erde und große Stromausfälle sind zu erwarten. Dies kann auch erst 2014 passieren.

Und natürlich gibt es noch mehr bei ihr zum Lesen, so benennt sie Schutzengel und Schutztier (Kafziel und Hanael bzw. Dachs), labert ein wenig über den Mond und es gibt noch ein chinesisches und ein“normales“ Horoskop mit allerlei Belanglosem sowie – aktuell – die „Tagesenergien Jäner 2013″. Für den heutigen Tag schreibt sie da:

Sie sollten sich erden, etwas zu sich finden. Ideal wäre dies in der Natur  möglich. Schnelles Wachstum ist energetisch möglich. Sie könnten daher auch größere Anschaffungen planen. Ein hervorragender Tag um Informationen zu sammeln.

Lassen sie eine Portion Urvertrauen zu. Es gibt allerdings noch teilweise ungeklärte Situationen.

Es gibt praktischen Sinn für Gewinn.

Apropos Sinn: Wer in diesen Schwurbeleien irgendeinen Sinn findet, darf ihn gerne behalten.

(Jetzt sind es schon 34 Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2013)


Aktionen

Information

2 responses

25 01 2013
Madame Etoile und die Lila Flieder Töne der Astrologen @ gwup | die skeptiker

[…] nicht glaubt: Weiter geht’s in dem Artikel “Frau Haller schaut ins Jahr 2013″ beim […]

5 01 2014
MM

Lese gerade Ihren interessanten, alten Kommentar zur 2012er und 2013er Prognose … nachdem ich mir die 2014er Prognose der Dame angeschaut habe:
http://www.hellsehen.net/index.php?option=com_content&view=article&id=295:vorhersagen-rosalinde-haller-2014&catid=63:jahr-2014&Itemid=28

Hier die Vorhersagen von Frau Haller (damit der IST-Zustand der Prognosen auf einer anderen Seite festgehalten wird – nachdem dieser sich ja auch ändern/aktualisiert werden könnte):

Vorhersagen Rosalinde Haller 2014

Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 17:14 Uhr | Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, den 01. Januar 2014 um 14:44 Uhr | Geschrieben von: Rosalinde Haller |

Allgemein:

2014 wird man extrem die negativen Auswirkungen der Globalisierung zu spüren bekommen, die Auslagerung der Produktion aus Europa schafft immer mehr Engpässe bezüglich Arbeitsplätze!

Anfang wird dies besonders im Erzeuger Bereich spürbar. Die zweite große Gruppe von verlorenen Arbeitsplätzen geht dann aber bereits in den Konsumenten Bereich, – so zum Beispiel die Bekleidungsbranche und auch weitere Konsumgüterbranchen. Weiters werden Finanzberater, Versicherer und Banken um bis zu 50% – 70% weniger Umsätze machen und daher Personal freistellen.

Sichere Arbeitsplätze wird es im Bereich neue/erneuerbare Energien, Recycling, Umwelt (Schutz), grüne Berufe, Landwirtschaft, soziales und und einigen Bereichen der Beratung geben. Auch im Service (Gastronomie) ist noch einiges möglich, es werden aber viele aus branchenfremden Berufen dorthin drängen.

Es wird die Arbeitslose in der jetzigen Form noch bis etwa 2015/2016 geben, dann werden die Bedienungen rigoroser. (Ost Öffnungen ect. werden gestoppt)

Bei den Pensionen wird ab etwa 2016 ebenfalls mit Einsparungen zu rechnen sein. (Etwa 14. Zahlungen) ab einer gewissen Höhe ist mit Minimierung zu rechnen. Die neuen Pensionen haben eine niedrigere Obergrenze. Das Pensions Antritts Alter wird hinauf gesetzt.

Die Arbeitslosigkeit steigt in der EU weiter an.

Die Zuwanderung aus Bulgarien, Rumänien und der Türkei verschärft die Situation.

Es kommt zwischen Einheimischen und „Fremden“ zu Zusammenstößen.

Die EU kommt in Bedrängnis.

Echte Flüchtlinge aus Kriegsgebieten werden allgemein jedoch toleriert werden.

Eine große Hürde wird in den nächsten Jahren noch das Verhalten von Großkonzernen und ähnlichen, welche noch versuchen den Menschen auf seine Tätigkeit als reine Arbeitskraft zu reduzieren.

Der großen Masse der Arbeitnehmer wird für Ihre Tätigkeit viel zu wenig Lohn angeboten.

Menschen verachtende Gewinne der dünnen Oberschicht steht die Verarmung von großen Teilen der Bevölkerung gegenüber.

Schlussendlich werden die Menschen in großen Teilen der Welt für Ihre Rechte aufstehen. Dadurch gibt es eine Zeit lang bürgerkriegsähnliche Zustände, auch in der EU.

Es wird jedoch speziell ab 2018 wieder ruhiger. Zu dieser Zeit hat sich dann auch die innere Einstellung vieler Menschen in Bezug auf Geld und Werte stark revidiert.

Das Bildungs- und Schulsystem steht in Österreich trotz versuchter Regelung erneut unter Beschluss.

Das gesamte Rechtssystem wird (EU weit) in Frage gestellt.

Viele Menschen sind der Meinung das Recht und Gerechtigkeit zu weit auseinander klappen.

Das Handwerk, die solide Ausbildung wird wieder wichtig.

Es wird ein großes Thema generell umzudenken.

Die Menschen beginnen auf Neues zu verzichten, zu reparieren.

Weg von der Wegwerfgesellschaft wird sich als notwendig erweisen.

Firmen welche bewusst Chips einbauen um die Lebensdauer von technischen Geräten zu begrenzen (und das sind viele), werden an den Pranger gestellt.

Der EURO kommt bereits im Spätfrühling/Sommer in arge Bedrängnis. Es ist fraglich, ob die Währung dies bis Jahresende übersteht, zumindest nicht ohne extreme Abwertung (Ich sehe schlussendlich ein Minus von 70% – 80%).

Die Zeit jedoch ist noch etwas fraglich.

EURO und DOLLAR sind in Bedrängnis (BRUCHGEFAHR). Schlussendlich wird es in einigen Jahren wieder einzelne Landes- Unter- Währungen und eine neue große „Über“-Währung für den gesamten Westen und eine für den Osten geben.

Das System wird total verändert. In einigen Jahren wird der Chinesische Renminbi/Yuan Handelswährung und die Weltbörse nicht mehr in den USA sondern in Fernost sein.

Wer Zeit hat, kann in Renminbi/Yuan wechseln, er ist noch unterbewertet und wird, wenn Handelswährung, um 30% – 40% steigen.

Dies kann jedoch 3 – 5 Jahre dauern. (In nächster Zeit, solange er keine Handelswährung ist, NICHT rück wechseln, die Banken spielen Raubritter und verlangen dafür bis 60%)

Wenn man Geld rasch wieder braucht, bietet sich (wenn auch teuer) der stabile Singular Dollar an.

Eine Flucht in den Dollar ist nicht anzuraten. (Die EU hat etwa 11 Billionen € Schulden, die USA bereits über 16 Billionen Dollar) Beide Währungen können sich nur mehr durch eine rigorose Abwertung retten.

Durch politische Verträge kann man bestenfalls nochmals etwa die Zeit des Währungs-Bruches in die Zukunft verschieben. Verhindern kann jedoch keine Regierung mehr dieses Szenario.

Etwas Silber Philharmoniker zwecks Zahlung in kleineren Geschäften oder am Markt (ohne Computer-Kassen) kann einem das Leben während der Geld – Umstellungs – Phase sehr erleichtern. Es wäre auch möglich, dass die neuen 5 € Noten noch eine Zeit die Gültigkeit behalten.

Schon 2014 spätestens 2015 werden Banken zusammengelegt und Filialen aufgelassen. Finanzberatungen und Geldanlagen werden von den Menschen als uninteressant, verlustig empfunden. Die meisten Papier Werte verlieren enorm an Wert. Alte Geldanlageformen werden nicht mehr angenommen.

Gold kann kurzfristig noch steigen, wird aber nach dem Geld Crash der neuen Währung Wert mäßig angepasst und der Preis staatlich nach unten reglementiert. Daher am besten Goldwerte noch vor dem Crash mit Gewinn wechseln.

Aktien und Anleihen sind nur in Fremdwährungen (kein Euro, kein Dollar) ratsam.

Türkische Lira

Eine gute Möglichkeit auszuweichen wäre die Deniz Bank (russ. Mutter) die Bank bleibt bestehen (ist aber, wie alle Anderen, wenn die Währungs-Umstellung kommt, 2-3 Monate geschlossen)

Diese Bank bietet Konten in Türkische Lira an. (Die Türkei hat derzeit etwa 7% Wachstum). Die Türkische Lira fiel 2013 um etwa 20% (Erdogan und Krieg im Nachbarland Syrien) und ist daher relativ günstig zu kaufen.

Es gibt dort auf täglich fällige Konten, etwa 4,4%.

Auf 1 Jahr Bindung 7% und so kann man auch kleine Schwankungen gut abfangen. Jedenfalls eine Chance in einer offiziellen Anlage und Bank dem € Verlust auszuweichen.

Wenn der Renminbi in 3 – 5 Jahren dann offiziell Handelswährung sein wird, können sie mit einer Aufwertung von 30% – 40% rechnen und sie zahlen bei den Banken auch nur normale Wechselspesen, wie bei jeder anderen geläufigen Währung auch.

Singapur Dollar sind sicher, aber der Wechselkurs ist bereits hoch.

Anlagen in Singapur Dollar sind für Menschen mit großen Vermögen interessant.

Silber Philharmoniker sind als kleine Anlage zu Hause sicher empfehlenswert, weil er nicht staatlich reglementiert werden wird und es weiter hoch und tief geben wird.

Wer mehr Geld hat, kann auch noch gut auf 1 ct lupenreine Diamanten ausweichen.

Kurs Schwankungen:

Ich tippe in etwa auf folgende Werte: (auf der Euro Abwertung)

Norwegische Krone 10% – 20% in weiterer Folge

Australischer Dollar 30% – 40% Australische Dollar lässt aber in weiterer Folge wegen Bränden/Wassernot, Umweltproblemen wieder nach.

Gute Ausweich Möglichkeit weil Anfangs nach €/$ Crash gute Wechsel Chancen.

Kanadischer Dollar ca. – 30%

Kanada wird die Dollar Abwertung spüren, fallweise unschuldig in Probleme kommen. Die Kanadier können nicht alles so lenken, wie sie gerne wollen. Bodenschätze ect. stabilisieren später wieder.

Südafrikanische Rand kann durch Aufwertung, bezüglich Diamanten und Boden schätzen Gewinne erzielen.

Der russische Rubel ist an sich stabil, aber kritisch, da ich eine Abschottung im Crash Fall sehe. Konten oder Grenzen werden fallweise dicht gemacht.

Schweizer Franken – 30% 40%

Die Schweiz ist nicht nur steuerlich, sondern auch Geldmäßig kein sicherer Hafen mehr.

Im Euro Abwertungs Fall macht die Schweiz die Konten für Ausländer dicht.

Yen

Gibt es noch große Schwankungen. Wer Kredite im Yen hat, soll bei halbwegs günstigem Wechselkurs aussteigen, damit vermeidet man von der Bank bei Wertminderung des Euro zwangskonvertiert zu werden.

In Österreich will man bis 2018 allein 5,8 Milliarden Euro zur Banken Stabilisierung verwenden.

Von der EU gibt es regelmäßig Strafzahlungen für Banken allen 725 Milliarden Euro demnächst für die Deutsche Bank.

Sehr große Manipulationen von Banken (Absprachen ect.) gibt es in ganz Europa, USA und auch Asien.

Mit Devisenhandel (ebenfalls Absprachen) casht man ab.

Die Bürger zahlen dann wieder für die Verluste der Banken und auch die kassierten Strafzahlungen an die EU gehen am Bürger nicht vorbei.

Frankreich kommt wirtschaftlich und finanziell in Bedrängnis, ist aber nicht direkt am Euro Crash schuld.

Es wird 2014 in der EU immer wieder Experten Meldungen und Statistiken geben, welche mit Vorsicht zu genießen sind, weil sie von nicht unabhängigen Fachleuten mit verzerrtem Blickwinkel und fraglichen Ausgangsdaten gemacht werden.

Die EU Bürger werden vehement verlangen, dass es neue Transparenz bei Förderungen gibt. Es wird sich zeigen, dass ein Drittel unsinnig vergeben wird. Die Bürger beginnen sich zu wehren.

Ein positiver Punkt 2014 wird sein, dass man sich weltweit vermehrt um Kinderrechte kümmert. Auch der Einfluss von Gewalt Filmen ect. wird unter die Lupe genommen.

Der Wert der nächsten Generation wird mehr beachtet.

Die derzeitigen Unruhen gehen im arabischen Raum noch weiter und die Proteste weiten sich sogar auf größere, reichere Länder aus. (Saudi Arabien)

China bleibt wirtschaftlich stark, die Export Einbrüche bezüglich Europa und auch USA werden mit Ost Markt Plus, relativ gut verkraftet.

Allerdings werden die Bürger selbstbewusster und Proteste nehmen zu. Umweltmäßig gibt es riesige Probleme und China wird nicht umhin können, rigorose Maßnahmen in dieser Hinsicht zu setzen. Dies wäre dann auch ein interessanter Markt für europäische Firmen.

In Indien stehen die Frauen vermehrt gegen Ihre Unterdrückung auf und auch dort werden Umwelt Fragen, speziell Wasser Themen wichtig.

In Indien verarmen viele Bauern und die Korruption bringt das Land in Unruhen.

Viel Kriegsgefahr in bereits unruhigen und gefährdeten Gebieten ist weltweit besonders im ersten Halbjahr zu befürchten.

Im Nordafrikanischen Bereich gibt es einen spektakulären Flugzeug Absturz.

Das Sozialwesen weist weithin vermehrt Schwäche auf. Der Mittelstand wird gezielt vermindert.

Es ist mit riesigen Umbrüchen zu rechnen.

Reiche Länder investieren weiter höchst Summen in die Erforschung des Weltalls, durchaus mit dem Gedanken einer notwendigen und möglichen Flucht von der Erde in 50-60 Jahren.

Ein riesen Thema wird die vermehrte Verunreinigung, Abfall Anhäufung weltweit (Plastik) speziell in Afrika, Südsee, Südamerika sein.

Es ist mit einem kurzfristigem großflächigem Stromausfall in Österreich und auch weltweit zu rechnen. Dies kann durchaus mit Sonneneruptionen zu tun haben. Ich sehe noch nicht allzu gravierende Auswirkungen. Einen sehr großen Stromausfall von 2-3 Tagen sehe ich dann 2015/2016.

In USA und ASIEN sehe ich diese fallweise sogar noch länger.

Im medizinischen Bereich wird Österreich immer wieder mit guten Leistungen aufhorchen lassen.

Gentechnik wird immer weiter entwickelt. Sie wird sich als sehr zweigeteilt, als Fluch und Segen zeigen. Die Richtung hin zum Materiellen und weg von der Seele, das Gott spielen wird von vielen Menschen abgelehnt und es gibt eine Gegenbewegung zurück zur Menschlichkeit, zum Gefühl.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: