Long time – no post (und Familie Stallone)

6 05 2013
Seit mehr als drei Monaten wurde hier nichts Neues mehr geschrieben –nicht weil mir die üblichen Themen ausgegangen wären, nein, ich hatte einfach zu viel Anderes zu tun. Und natürlich gibt es noch einen Stapel von Prognosen für 2013, die einer Erwähnung hier harren. Mal sehen ob ich in den nächsten Wochen die Zeit finde diesen Stapel ein wenig abzutragen – und ob mir zu dem ein oder anderen Thema auch wieder etwas einfällt. .
Gerade in den letzten Wochen ist ja das Thema Homöopathie wieder ziemlich hochgekocht. Auslöser war der Bayrische Rundfunk, der in seiner Reihe „faszination wissen“ einen Beitrag mit dem Titel „Homöopathie: Medizin oder Mogelpackung“ sendete, der sich als reine Werbesendung für die Verschüttlungsgfetischisten entpuppte. Auf Kritik von wissenschaftlicher Seite (hier und hier und hier) reagierte die Redaktion mit einer Erklärung der Sorte „beleidigte Leberwurst“, die allerdings gar nichts erklärte und von Seiten der Wissenschaftsblogger weitere eindeutige Reaktionen herausforderte (hier und hier und hier). In den Kommentaren zu diesem völlig misslungenen Rechtfertigungsversuch wurde auch – mehrfach – auf meine schon ein paar Jahre alte Herausfordeung an alle Homöopathen hingewiesen, nur die dort präsenten Homöopathen gingen darauf natürlich nicht ein.
Aber jetzt ‚mal etwas Aktuelles: Dass diese Seite ein Fake ist, ist mittlerweile hinreichend bekannt (siehe hier). Dass diese Meldung (inclusive Bild) ein Fake ist würde man sich ja gerne wünschen. Nicht wegen der neuen Geschäftsidee von Mama Stallone (Sperma von Schauspielern zu verticken ist ja nicht unbedingt so eine abgefahrene Idee, das gabs ja schon mit dem Dingens von Nobelpreisträgern – na ja zumindest einigen wenigen) ist das Ganze so abgefahren, sondern weil dort die aktuelle Tätigkeit der hochbetagten (91) Dame auch beschrieben ist:
Bisher verdiente sie ihre Brötchen, indem sie Menschen als Wahrsagerin die Zukunft von ihren Hinterteilen (!) ablas
Das scheint übrigens so eine Art Familientradition zu sein, denn Mamas Liebling, der Rocky-und-Rambo-Darsteller Silvester Stallone, guckt auch gerne auf Hinterteile und redet darüber. Zum Beispiel mit Kate Moss, die sich von Letzterem (wie bereits 2008 berichtet wurde) diese – nun ja – „Kunst“ beibringen lassen wollte …
 

Aktionen

Information

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: