TAM2013: It’s showtime!

26 07 2013

Zum Amazing Meeting gehört natürlich immer auch eine Portion Showtime! Ab neun Uhr Abends gab es Donnerstag, Freitag und Samstag ein – extra zu bezahlendes – Showevent, und danach sogar noch ein wenig mehr.

Schade, dass ich erst Donnerstag anreisen konnte, denn die Show „What „THEY“ don’t want you to know“ soll klasse gewesen sein. OK, dafür hatte ich einen netten Abend an der Bar. Am Freitag kamen die „SATIRISTAS“, ein paar Comedians (und eine Sängerin), deren Programm mich mit einer Ausnahme (der Mann heißt Jon Dore) doch etwas ratlos zurückliess. OK, die Texte der Sängerin (Cynthia Carle) habe ich akkustisch nicht verstanden, die Homeshopping-Verarschung war – nun ja – irgendwie sehr platt und bei dem kettenrauchenden „Priester“ hatten wohl ebenfalls nur die Einheimischen Spaß. Immerhin Jon Dore, der Mann war klasse …

Am Samstag gaben sich unter dem Titel „Magic, Mayhem & Mentalism“ gleich mehrere Zauberkünster die Ehre. Diese Show war wirklich großartig und hat viel Spaß gemacht. Hätte gerne noch ein Stündchen länger dauern dürfen, aber es gab ja an allen Abenden noch ein „Late Night“-Programm, so war am Samstag noch ein skeptisches Pokerturnier angesetzt (da ich mir noch nie die Mühe gemacht habe, die Regeln dieses Spiels zu lernen hat mich dieses Event nicht interessiert).

Highlight der Showevents war der späte Freitag Abend: Penn Jillette’s Private Rock’n’Roll Bacon & Doughnuts Party. Mit seiner „No God Band“ rockte Penn Jillette (eine Hälfte von Penn & Teller, des bekannten Zauberduos, das vielen Skeptikern auch durch die Fernsehserie Bullshit! bekannt ist) die anwesenden TAMMER, und es gab tatsächlich das, was die Ankündigung auswies: ganz viel Bacon und sehr viele Doughnuts – und ein wenig Obszönität (oder was man in Las Vegas dafür hält). OK, einige der folgenden Fotos hatte ich schon auf Facebook gepostet, hier aber trotzdem noch eine kleine Auswahl:

P1000045Bacon ohne Ende …

P1000046… und gaaaaanz viele Doghnuts.

P1000049

… und ich hab mich natürlich auch bedient!

P1000063  Penn Jilette singt

P1000069

… und das ist in Las Vegas irgendwie obszön …

Als eine Art nicht geplante Show hat nach dem Ende des offiziellen Teils beim TAM2013 der schon mehrfach erwähnte George Hrab noch ein kleines spontanes Konzert in der Lobby des Conference Centers gegeben – seeeehr unterhaltsam, wunderbar gespielte Pink Floyd Cover (z.B. „Us and Them“ oder „Dogs“, aber kein „wish you were here“) und natürlich einige seiner tollen eigenen Songs. Wer sich anschauen möchte, wie ein „richiger“ Soloauftritt von ihm aussieht, der wird auf YouTube bedient (sensationell!!!!):

Am folgenden Montag habe ich mir dann noch die Orignialsshow von Penn & Teller gegönnt. OK, das gehört jetzt nicht zum TAM, aber es war eindrucksvoll! Immerhin habe ich zum ersten Mal beim Trick mit der zersägten Frau (hier mit riesiger Kreissäge) Blut spritzen sehen (… natürlich kein echtes) und das Konzept, bekannte Zaubertricks einfach – mindestens – einen Schritt weiter zu treiben, fand ich superlustig. Auf youtube habe ich leider nur einen ihrer ruhigeren Tricks gefunden:

Wer nach Las Vegas fährt sollte diese Show auf jeden Fall nicht versäumen – und beide stehen übrigens nach der Show geduldig für Autogramme und Fotos zur Verfügung:

P1000226


Aktionen

Information

One response

1 08 2013
Ganzheitliche Autoreparatur @ gwup | die skeptiker

[…] TAM 2013: It’s showtime! […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: