Nostradamus 2016: Wieder mal 3. Weltkrieg, ein paar Katastrophen – aber keine Steuern mehr (!!)

14 01 2016

Immer wieder Nostradamus könnte man sagen, denn auch wenn ich mir das aktuelle Werk des notorischen Nostradamus-Deuters Manfred Dimde auch in diesem Jahr nicht mehr geleistet habe, gibt es ja zumindest noch die ein oder andere Webseite, die aus den kryptischen Verslein des Rennaisance-Dichters wieder einmal irgendwelche Prognosen für das kommende Jahr herausgelesen haben wollen. Dabei scheinen die Leute übrigens fleißig voneinander abzuschreiben …

Ich fange mal mit einer Seite an, die sich www.erhoehtesbewusstsein.de nennt und schon auf der Home-Seite einen etwas eigenwilligen Haftungsausschluß zu bieten hat:

Die Inhalte auf http://www.erhoehtesbewusstsein.de beruhen sich auf Informationen über Meinungen und Forschungen der Autoren. Diese Seite ist ausschliesslich für Pädagogik und Kommentare, welche beide streng geschützt sind durch Redefreiheit. Erhöhtesbewusstsein ist nicht verantwortlich für die Meinungen oder Inhalte der Autoren.

Blöd ist dabei nur, dass sich keine verschiedenen Autoren finden lassen, denn alle Artikel sind mit dem Autorennamen “Erhöhtes Bewusstsein” versehen. OK, über DENIC kann man recht leicht herausfinden, dass die Seite wohl von der Schweiz aus betrieben wird. Das Ganze ist reines esoterisches Clickbaiting, mit dem ein oder anderen hanebüchenen Gesundheitstipp. Für Letztere gibt es im Haftungsausschluß noch folgende schöne Passage:

Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht beabsichtigt, um ihre Beziehung mit einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen und ist nicht als medizinischer Rat beabsichtigt.

Auf der dazugehörigen Facebookseite gibt es als Bonus noch bebilderte Binsenweisheiten Sinnsprüche von diversen Leuten, wie z.B. dem Dalai Lama. Aber ich wollte mich ja um die Nostradamusprognosen kümmern, die dort am 6. Januar gepostet wurden, denn die haben es in sich.

Während in der Überschrift (Nostradamus: 9 Prophezeiungen für 2016) die Zahl der angekündigten Prophezeiungen noch einstellig ist, beginnt der Text nach dem üblichen Nostradamusgelaber (was soll er nicht alles vorher gesagt haben –  unter anderem den Brand in einer Stadt, die erst im 17. Jahrhundert gegründet wurde …) so:

Hier haben wir 10 von seinen Prophezeiungen für das Jahr 2016 und darüber hinaus […]

Zählen wir also einfach mal durch! Die erste Prognose ist irgendwie gar nichts Neues, denn es soll mal wieder der 3. Weltkrieg ausbrechen:

Ein Krieg zwischen zwei grossen Mächten der Welt wird beginnen und wird für einen Zeitraum von 27 Jahren anhalten. Der Moment der grossen Gewalt wird zusammenfallen mit der Erscheinung eines Kometen am Himmel. Nuclear Kämpfe und Naturkatastrophen werden unseren Planeten treffen, wenn sich ein riesiger Planet der Erde nähert.

Hatten wir doch alles schon, und zwar mehrfach! Kann den Nostradamus-Deutern nicht auch einmal etwas Neues einfallen? Den Ausbruch des Vesuv (Nummer 2) hatten wir hier auch schon als Nostradamus-Prognose und das große Erdbeben im Westen der USA (Nummer 3) wird sowieso jedes Jahr prophezeit. Etwas eigenartig ist Prognose Nummer 4:

ERLAUBNIS FÜR DIE ELTERNSCHAFT

Diejenigen, die Kinder haben wollen, werden Genehmigungen und Lizenzen benötigen.

Aha! Und wie kommt man auf diesen Quatsch? Egal! Weiter mit Nummer 5, dem immer mal wieder von Auguren jedweder Coleur angekündigten “Zusammenbruch der Weltwirtschaft“. Nummer 6 kommt mir auch sehr bekannt vor:

Fortschritte in der Medizin werden die durchschnittliche Lebenserwartungen von Menschen auf 200 Jahre verlängern. Eine 80-jährige Frau wird aussehen wie eine 50-jährige laut Nostradamus.

Immerhin, Nummer 7 aus dieser Liste ist mir wirklich neu:

STRAHLUNG WIRD DEN PLANTEN VERBRENNEN

”Könige stehlen Wälder, der Himmel wird sich öffnen, die Felder werden durch die Wärme verbrennen”, schreibt der Seher. Dies ist eine Warnung, dass die Zerstörung der Regenwälder zu einem Loch in der Ozonschicht führen wird. Und alles aufgrund der massiven Verbrennungen von Waldgebieten auf der ganzen Welt.

Wo der Seher dies geschrieben haben soll wird natürlich nicht erwähnt, aber als Prognose für ein Jahr ist es sowieso Unsinn. Bei Nummer 8 frage ich mich auch wo man dies bei Nostradamus finden können soll, aber wenigstens sieht es auf den ersten Blick wie eine – für so Manche – gute Nachricht aus:

ALLE STEUERN WERDEN AUFGEHOBEN SEIN IN DER WESTLICHEN WELT

Eine grosse Revolte wird alle Steuern für immer beenden. Der Seher schreibt: ”Die Menschen weigern sich, Steuern an den König zu bezahlen.” An diesem Tag werden viele die Freiheit in einem Land feiern.

Aber Vorsicht! Wenn gleichzeitig – siehe Nummer 5 – die Weltwirtschaft zusammenbricht, dann dürfte sowieso niemand mehr Geld zum Zahlen von Steuern haben. Zum Schluß (ja, es ist erst Nummer 9, die Überschrift war richtig!) noch die Prognose, dass Menschen sich mit Tieren verständigen werden können, die sich auf folgenden vermeintlichen Nostradamussatz stützen soll:

Schweine werden Freunde von den Menschen werden

Auch das hatten wir aber schon, die Webseite bietet also nichts Neues! Außerdem ist das Ganze sowieso und fast eins zu eins von anderen Webseiten geklaut, zum Beispiel dieser oder jener. Dort steht jeweils genau der gleiche Mumpitz, plus einer weiteren, also der 10. Prophezeiung, die von dem “erhöhten Bewusstsein” aber unterschlagen wurde (vielleicht weil der Quatsch auch schon für 2015 vorausgesagt wurde?):

A world language will appear.

“After the invention of a new engine, the world will be like in the days before Babel.” Many think the engine in question is the Internet and that the technology will eventually create one world language.

Aber klar doch! Ganz bestimmt hat Nostradamus das Internet und den Google-Übersetzer vorausgesehen!

Das Übliche also! Den Eingangssatz hatte ich übrigens ein wenig gekürzt, denn nach …

Hier haben wir 10 von seinen Prophezeiungen für das Jahr 2016 […]

… geht es im Original dann so weiter:

[…] und darüber hinaus, werden sie wahr? Wir werden sehen…

Blöde Clickbait-Überschrift! Das Ganze gilt also gar nicht nur für 2016 alleine? Ist bei diesem Unsinn aber sowieso egal!

(Das ist die Nummer 13 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2016)





Herr Allgeier erklärt die Geschichte und das Flüchtlingsthema neu – mit Saturn und Neptun

6 01 2016

Eigentlich wollte ich ja einen Artikel über die aktuelle Labertaschenparade, eine zweistellige Anzahl völlig nichtssagender Prognosen für 2016, schreiben, da fielen mir zwei Sätze des Chefastrologe[n] der Astrowoche [und] Leiter[s] von Astro-Kolleg Allgeier & Noe Michael Allgeier auf, die er für die seit Jahren als Astrogipfel beschriebene Jahresvorschau diverser Astrologen ausgeworfen hat, denn diese beiden Sätze haben es in sich. OK, ich weiß, dass Astrologen mit ihrer Sterndeutung immer alles erklären können, im Nachinein, also: NUR im Nachhinein, aber so schön formuliert gab es das – außerhalb astrologischer Foren, die ich zwar öfters zum persönlichen Amusement lese aber nur höchst selten hier zum Thema mache – für die breite Öffentlichkeit noch nicht allzu oft. Mir ist natürlich völlig egal um welche astrologische Konstellation (also einen Aspekt) es geht (weil irgend eine findet sich ja immer), aber sie muss natürlich hier genannt werden:

Wie schon Ende 2015 steht nun Saturn fünf Monate lang, von Mai bis einschließlich September, in einem harten Quadrat zu Neptun.

Immerhin, Mai bis September sind tatsächlich fünf Monate, und in irgend einer astrologischen Schule wird das schon ein “hartes Quadrat” sein. Aber was das bedeuten soll schreibt Herr Allgeier junior dann sehr klar:

Ein Aspekt, der für die Auflösung (Neptun) der Grenzen (Saturn) steht und der schon einmal Geschichte schrieb: beim innerdeutschen Mauerfall am 9. November 1989.

Aha! Es waren also nicht die Bürger und ihre Proteste in der ehemaligen TäTäRä, die zu ihrem Zusammenbruch führten, sondern einfach zwei Planeten, die mindestens 1,346 Miliarden km (Saturn) bzw. mindestens 4,435 Milliarden km (Neptun) entfernt von der Erde um unsere Sonne kreisen und die damals irgend einen astrologischen – wie heißt das noch gleich – Aspekt bildeten. Was für ein Bullshit! Lieber Herr Allgeier, fragen sie doch einfach ‘mal ein paar Protagonisten von damals …

Aber es geht ja leider noch weiter, denn der Mann entblödet sich nicht auch noch folgenden Satz hinzuzufügen:

Jetzt krempelt er wieder die Welt um, indem er zu einem gigantischem Flüchtlingsstrom führt, der die bisherigen Grenzen auflöst.

Ach nee, Neptun und Saturn waren das? Ich dachte ja eigentlich schon dass die Kriege dieser Welt – und insbesondere im mittleren Osten (Syrien!) – für die Flüchtlingswelle verantwortlich wären! Immerhin! Gute Aussage! Hey Pegida-Idioten, die Leute können gar nichts dafür, dass sich ihre Grenzen auflösen und sie deswegen hier her kommen, das waren Neptun und Saturn – also hört auf gegen diese (nicht existente) Gefahr zu protestieren und fangt endlich an die wirklich Verantwortlichen (von wegen Lügenpresse!) zu benennen.

Ich erwarte bei der nächsten Pegidademo jetzt zwingend ein Plakat, das die Abschaffung des “harten Neptun-Saturn-Quadrats” fordert!!!

PS: Wieso eigentlich soll dieses “Auflösung der Grenzen” bei Herrn Allgeier zwar den anschwellenden Flüchtlingsstrom bedeuten, während gleichzeitig das Gegenteil von “Auflösung der Grenzen” überall in Europa geschieht? Gilt da irgendwie nicht Neptun-Saturn????

 





Prognosen 2016: Ideologischer Krieg und radioaktive Verseuchung – Frau Durer sieht mal wieder ganz schwarz!

4 01 2016

Christiane Durer, aus den letzten Jahren bekannte Oberschwarzseherin, erweist sich – nach einer kleinen Pause in ihrem Prognosen für 2015 – für das neue Jahr mal wieder als absolute Katastrophenschnepfe. Da wimmelt es wieder einmal nur so von schlimmsten Voraussagen über diverse anstehende Katastrophen und auch dieses Mal scheint sie sich um ihr Geld zu sorgen. Das pdf zu ihrem 2016er Katastrophenmenu habe ich mir natürlich heruntergeladen …

Das mit den Katastrophen beginnt schon in der Überschrift, denn für sie läuft das neue Jahr unter der Konstellation “Der Totale Ideologische Krieg“. Was sie damit meint beschreibt sie dann so:

Dieser Krieg ist ein großer Krieg gegen die Freiheit.
Ein Krieg gegen freien Handel, gegen freies Denken, freies Reden,
freies Geld, freies Arbeiten, freies Forschen, freie Wissenschaft,
freie Kunst, freie Musik.
Es ist ein Krieg gegen das freie Leben.
Ein Krieg gegen uns alle.

Aha! Und die Folge davon sieht sie dann so:

Dieser Krieg wird in Deutschland eines Tages ein Krieg mit
realen Waffen.

… und weiter wird gefaselt:

Der totale ideologische Krieg – ist nicht nur Meinungsterror
und in nicht allzu ferner Zukunft ein realer Bürgerkrieg sondern
ein realer Religionskrieg.

Sonst noch was? Ach ja, es soll ja ziemlich bald beginnen:

Die Konstellation beginnt im März 2016 .
Im Laufe des Jahres werden immer mehr Bereiche unseres
Lebens davon betroffen sein.

Welche Bereiche von was betroffen sein werden, darüber schweigt die Dame dann aber doch, bzw. verweist auf ihre kostenpflichtigen Premiumseiten. Immerhin wird der folgende Satz (der kam schon häufiger) …

Es bedeutet, dass innerhalb dieser sieben Jahre – von 2010 bis 2017 –
das Denken besetzt wird und Denkverbote eingeführt werden.

… ein klein wenig erklärt:

Es gibt ideologische Vorgaben und auch etliche Leute, die dafür dass sie denken vor Gericht stehen und verurteilt werden.

Wie man herausfinden will was jemand denkt, das erklärt sie natürlich nicht. Aber an dem entsprechenden Gefängnis wird ihrer Meinung nach ja bereits gebaut:

Das Gefängnis wird innerhalb dieser sieben Jahre errichtet und
dann abgesperrt.

Was für ein hanebüchener Schwachsinn! Es folgen ein paar Anlagetipps von Frau Durer, die sie als Crashprophetin ausweisen. Gold wird 2016 fallen, der DAX Anfang des Jahres steigen (sieht man heute ja recht gut), dann aber fallen und für das Jahresende sagt sie eine “Jahres-Absturz-Ralley” voraus. Der Euro soll schon zu Jahresbeginn abgewertet werden, im Februar droht es ihn zu “zerreißen“, im März dann Erholung aber ab dem 9. April folgt dann der “Untergang“. Hatten wir doch alles schon des Öfteren, auch von Frau Durer – passiert ist das nie. Sie hat das Thema später nochmals erwähnt und mit einem kleinen Tipp garniert:

Das Geld steht nicht mehr für das Reale im eigenen Land zur Verfügung. Es kommt an einen Ort, an dem man keinen Zugriff mehr darauf hat.
Insofern kann man nur jedem raten, sein Konto bis Ende April selber zu transformieren …

Dazu passend ihre “Anlageempfehlungen”:

Sichere Anlagen sind reale Werte, egal ob haltbare Nahrungsmittel,
Heizöfen, Wolldecken, Silbermünzen oder Bäume, Grund und Boden, eine eigene Landwirtschaft – letzteres ist natürlich nur ein Schutz, wenn das Land astrologisch generell und natürlich v.a. für einen selber gut liegt.

Ob ich morgen vom dauernde Kopfschütteln einen Muskelkater habe?

Kommen wir nun zu einigen “Details” ihrer Prognosen, zum Beispiel für Deutschland:

  • Deutschland liegt real auf einer Verarmungs- und einer Rechtslosigkeitskonstellation sowie auf radioaktiver Verseuchung.
  • Im Frühjahrs-Äquinoktium der BRD liegt vor allem auch die
    Flüchtlingsproblematik im ersten Haus – es ist also das Thema des Jahres. Daran gebunden ist die Konstellation Schock und Aufhebung der Materie sowie Aufhebung des Rechts. Das sind Enteignungen, Beschlagnahmungen, Solis usw. Es kann sogar zu Hausbesetzungen durch die Flüchtlinge selbst kommen.
  • Aufhebung der Materie bedeutet auch Aufhebung der Finanzen – das kann eine Währungsreform sein oder ein Crash … und auch reale Aufhebung der Materie durch Bomben. Dies zeigt sich je nach Ort auf individuell unterschiedliche Weise.
  • Aggressive Auflösung ist ebenfalls angezeigt. Deutschland, wird wie von Säure zersetzt werden. Das betrifft z.B. auch Infrastruktur– Telefon, Strom und Wasserversorgung, Internet, Kanalisation, Brücken, Straßen, Strom.

Für die Kanzlerin sieht es auch schlecht aus:

  • 2016 läuft Pluto direkt über Merkel & Berlin und zwar auf einer Explosions-Konstellation.
  • Merkel steht unter extremem Druck.
  • Wenn dann ab Februar der Saturn über ihren AC läuft – und gleichzeitig Pluto-Uranus wirkt, wird es sehr sehr eng für sie.
  • Im August läuft Merkel läuft unter Verrat, Schock sowie unter schockartiger, unerwarteter Verrat…

Für die EU sieht es natürlich auch schlecht aus (Schlagworte: “Trennungskonstellation“, “Insolvenz“, “Untergang“, “Notstandsgesetze“),  Österreich leidet an einer “Kreuzigungs”-Konstellation, Frankreich drohen “Verarmung, Kämpfe, Terror, Krieg” sowie irgendetwas mit “Radioaktivität”, in Groß-Britannien werden irgendwelche Strukturen zerstört, die Schweiz muss “mit schockartigen Veränderungen im Realen rechnen” – und so weiter und so fort. Frau Durers Katastrophengeraune ist wie in den letzten Jahren auch absolut lächerlich. Bei einigen Sätzen weiß sie wohl selbst nicht was sie bedeuten sollen …

Fehlt noch was ? Aber ja doch! Neben der Warnung vor “Gefahren durch ABC Waffen” (März/April und Dezember) werden auch die üblichen Katastrophen erwähnt:

Auch 2016 wird es viele Naturkatastrophen geben, die meisten durch Wasser, aber es sind auch auch Erdbeben und Vulkanausbrüche angezeigt.
Es wird einfach immer schlimmer werden.
Ebenso wird es etliche Umweltkatastrophen geben. Verseuchungen durch Radioaktivität, Chemie und Krankheitskeime werden ein extremes Ausmaß erreichen.

Wenn das eine Bewerbung um einen Platz in der nächsten Prognoserückschau sein soll, so ist das durchaus gelungen.

(Christiane Durer ist die Nummer 5 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2016)





Prognosen 2016: 3. Weltkrieg, Asteroideneinschlag,Vulkanausbrüche – Herr Salazar gibt den Supernostradamus

18 12 2015

Die alljährlichen Katastrophenprognosen sind ja bekannt. Mal soll die Welt untergehen, dann mal wieder der dritte Weltkrieg ausbrechen oder doch zumindest ein großer Asteroig auf der Erde einschlagen, und ganz allgemein dürfen auch Naturkatastrophen aller Art nicht fehlen. Während sich so manche bei Prognosen dieser Art auf Nostradamus berufen ist das bei einem aus Peru stammenden Pastor namens Ricardo Salazar ein wenig anders aus, denn er beruft sich nicht auf den alten Franzosen sondern sieht sich selbst als eine Art “neuer Nostradamus”. In seinen Voraussagen für das kommende Jahr hat er scheinbar einfach mal die katastrophalsten Katastrophenprognosen aus den letzten Jahrzehnten zusammengepackt und ihnen Monate zugeordnet. Schauen wir erst Mal wie das aktuelle Jahr enden bzw. das nächste beginnen soll:

Towards the end of the year, or in early 2016: Europe will close its borders to refugees, followed by other countries, including the US, where martial law will begin

Das mit den geschlossenen Grenzen stimmt bis jetzt ja noch nicht, und dass man in den USA einen Ausnahmezustand ausruft halte ich schlicht für ausgeschlossen. So richtig los gehen soll es aber dann im Februar:

February 2016: China will attack Japan

Nein, das ist noch nicht der versprochene 3. Weltkrieg – diese Prognose hat der Mann einfach so dazwischen geschoben. Vielleicht will er damit in seiner neuen Heimat (er scheint sich in Japan aufzuhalten)  irgendwie in die Presse kommen …

April 2016: A star will become visible, getting bigger every night, before Russia confirms an asteroid is coming

Ein größer werdender Stern? Also etwas, das zumindest für die zahlreiche Schar von Hobbyastronomen sichtbar wäre? Und bis heute hat niemand etwas davon gemerkt? OK, von Astronomie muss der Mann – früher wohl als Anwalt unterwegs – ja nichts wissen. Und klar, das Ding stürzt dann auf die Erde, und der Mann sagt sogar wann und wo:

May 15 to 17 2016: At 2.20am local time Puerto Rico time off the coast, a 5.6mile asteroid will impact. It will cause earthquakes across the world and tsunamis with initially 1.2billion deaths before the figure rises

Ausnahmsweise mal wieder eine sehr genaue Prognose inclusive der Zahl der Todesfälle! Danach geht es dann katastrophenmäßig so richtig ab:

Shortly after: Volcanoes across the globe, including Yellowstone, in the USA, will erupt, sending up ash that will block out the sun and cause a year-long ice age and a large chunk of California to disappear

Ok, ein paar Jahre Eiszeit und ein Stück Kliforniens verschwindet, aber wer glaubt dass das schon genug Katastrophen für 2016 waren, der irrt. Es fehlt ja noch der 3. Weltkrieg:

June 16 2016: World war III breaks out when Russia and China attack a heavily weakened US

Und der ist dann natürlich ganz schnell vorbei:

October 25 2016: The Russia/China alliance wins WWIII

Als Skript für einen Hollywood-Blockbuster a la 2012 eignet sich dieses Szenario allerdings nur bedingt, denn ab Mai soll sich ja die Sonne verdunkeln …

Wieder einmal ein völlig abgedrehter Angstmacher, dessen weitere Voraussagen ihn eindeutig als Vertreter der christlichen Endzeitspinner  ausweisen:

March 2017: The Chinese Yen becomes the new global currency

Late 2018/early 2019: Russia attacks Israel

2020: The Antichrist arrives on Earth and rules over us all

2023: The Second Coming of Christ and salvation

Zu den Voraussagen der bulgarischen Hellsherin Baba Vanga passt das allerdings nicht so ganz …

(Ricardo Salazar ist die Nummer 3 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2016)





Esoterikurteil: Geld für verstorbene Unsterbliche muss zurückgezahlt werden!

12 12 2015

Gerichte müssen sich hierzulande manchmal mit etwas abwegigen Fällen befassen, insbesondere wenn es um Esoterik geht. Ein sehr schönes Urteil fällte der 14. Zivilsenat des Oberlandesgerichtes (OLG) München in Augsburg am 10.12.2015: Ein selbst ernannter “spirituellen Meister” muß 109.500,88 Euro – zuzüglich Zinsen – an ein Ehepaar aus dem bayrischen Bad Wörishofen zurückzahlen.

Die Pressemeldung des bayrischen Rundfunks zum Thema beschreibt das “Geschäftsmodell” des Verurteilten mit folgendem schönen Satz:

Der Esoteriklehrer hatte seinen Meisterschülern versprochen, das Geld an bereits verstorbene Unsterbliche zu transferieren.

Verstorbene Unsterbliche? Herrlich! Wie das genau funktionerte kann man hier nachlesen:

Das Paar hatte zwischen Juli 2007 bis September 2013 jeden Monat zehn Prozent seines Einkommens einem Freund und gleichzeitig spirituellen Berater überwiesen […] Dieser hatte versprochen, das Geld an die „Unsterblichen“ weiterzuleiten. Dabei sollte es sich um verstorbene Persönlichkeiten handeln, mit denen der Berater real in Kontakt treten und das Geld überreichen könne. Das überlassene Geld sollten die „Unsterblichen“ dann zum Wohle der Menschheit einsetzen.

Für das betrogene Ehepaar war das dann wohl so etwas wie eine Spende für einen ihrer Meinung nach sehr guten Zweck. Dass sie dafür sogar Rechnungen bekamen in denen Leistungen wie “Marketing, Coaching, Beratung oder Suchmaschinenoptimierung” ausgewiesen wurden störte das Paar offensichtlich jahrelang nicht. Vielleicht würden sie noch heute zahlen, wenn sich der Meister nicht mir seiner Partnerin verkracht hätte:

Als der Berater sich von seiner Partnerin trennte, blieb dies nicht ohne Folgen. Die Frau erschütterte den Glauben des Klägers und seiner Ehegattin. Sie teilte ihnen telefonisch im September 2013 mit, dass die regelmäßigen Zahlungen nicht den „Unsterblichen“ und damit dem Wohl der Menschheit, sondern lediglich ihrem Ex-Mann zugute gekommen seien.

Wie fies von der Ex-Partnerin den betrogenen Kunden einfach die Wahrheit zu sagen! Wie schrieb Marcus Hammerschmitt in seinem empfehlenswerten Büchlein “Instant Nirvana”:

Esoterik gibt Antworten auf die Frage “Was ist Wahrheit?” und verzichtet dabei auf den notwendigen Umweg über die Realität.

 Auch der Senat des OLG war wohl sehr überrascht, dass der Kläger und seine Frau sich so weit von der Realität entfernt hatten:

Zwar ist dem Senat kaum nachvollziehbar, wie jemand daran glauben kann, dass eine physisch reale Geldübergabe an in Wirklichkeit lange verstorbene Persönlichkeiten erfolgt, auch wenn diese nach der Überzeugung des Klägers und seiner Ehefrau unsterblich waren. Nach Anhörung des Klägers als Partei und Einvernahme seiner Ehefrau als Zeugin ist der Senat aber überzeugt, dass diese hieran geglaubt haben.

“Selbst schuld!” könnte man jetzt sagen – dieser Meinung war das Gericht jedoch glücklicherweise nicht:

Doch im Hinblick auf die Leichtgläubigkeit der Kläger zieht das Gericht eine interessante Parallele zu Fällen aus der realen Welt, die insbesondere nach der Bankenkrise mehrfach vor Gericht gelandet waren: “Andererseits ist der Beklagte aber als Lehrer und umfassender Berater des Klägers und seiner Ehefrau tätig geworden. Diese sind deswegen in dem Vertrauen auf die Richtigkeit der Angaben des Beklagten geschützt. Diese für Anlageberater entwickelte Rechtsprechung ist auch im vorliegenden Fall anzuwenden.”

Eine bemerkenswerte Urteilsbegründung! Wer seinen Kunden also mit esoterischem Schwachsinn das Geld aus der Tasche zieht haftet genauso wie ein Anlageberater der dies mit irgendwelchen Gewinnversprechen tut.

Man könnte dem bereits erwähnten Marcus Hammerschmitt fast schon prophetische Gaben unterstellen, denn er schrieb in “Instant Nirvana” auch:

Esoterik ist psychischer Anlagebetrug.

Bleibt zu hoffen, dass in ähnlichen Fällen auch ähnlich geurteilt wird!





Die Prognoserückschau 2015 – mit allen Quellen

11 12 2015

U-Bahn-Entführung und Schäubles Rücktritt

Hellseher und Astrologen versagten auch 2015

Auf die absurde Idee eine U-Bahn zu entführen kam bisher nur Hollywood – und das kanadische Medium Nikki Pezaro in ihren Prognosen für 2015  (World predictions Nr. 119) in denen sie außerdem Adlerangriffe auf die Bevölkerung von Anchorage (World Predictions Nr. 19) und ein von einem Riesenoktopus im westlichen Mittelmeer versenktes Kreuzfahrtschiff voraussagte (World Predictions Nr. 45). Hierzulande war die esoterische Augurenzunft vorsichtiger: so sah die Astrologin Aylin Bulanik nur „kein gutes Jahr“ für Finanzminister Wolfgang Schäuble voraus – die Spekulation über seinen möglichen Rücktritt zwischen März und Mai hat sie inzwischen von ihrer Webseite gelöscht. Auch 2015 hat der Mainzer Mathematiker Michael Kunkel für die Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP) esoterische Prognosen ausgewertet und wieder einmal erwiesen sich die Wahrsager als Versager, die Hellseher stocherten im Dunkeln und die Astrologen lieferten bestenfalls Binsenweisheiten.

Für Kunkel, der sich seit vielen Jahren mit solchen Prognosen beschäftigt, war dieses Ergebnis nicht überraschend: „Es wäre ja wirklich spannend, wenn jemand tatsächlich in die Zukunft schauen könnte, aber bisher konnte noch niemanden seine behaupteten Fähigkeiten tatsächlich unter Beweis stellen.“ Das gilt auch für selbst ernannte Hellseher, die behaupten vermisste Personen finden zu können. Ende Juli behauptete beispielsweise die Hellseherin Eveline Störzner in einer Pressemeldung sie könne „sehen wo die vermissten Kinder Inga oder Elias sind“ und rühmte sich einer „Trefferquote“ von 98% – weigerte sich aber, verschiedenen kritischen Nachfragern ihre vermeintlichen Erkenntnisse mitzuteilen. Ob dies überhaupt hilfreich gewesen wäre ist allerdings zu bezweifeln: „Hellseher konnten in keinem einzigen Falle einen brauchbaren Hinweis gegeben oder auch nur im entferntesten weiterhelfen“ so das Fazit einer entsprechenden Studie. Für Kunkel erzeugen solche Aktionen Kopfschütteln: „Was sind das nur für Menschen, die nichts Besseres zu tun haben als auf der Verzweiflung betroffener Eltern ihr Werbesüppchen zu kochen!“

Besonders im Herbst hatten Weltuntergänge Hochkonjunktur: zwischen dem 24. September und dem 7. Oktober hätte es gleich drei Mal so weit sein sollen! Und auch für den Rest des Jahres sahen Seher Katastrophales voraus: Ein sich „Neo the One“ nennender Deuter der Verse des Renaissance-Dichters Nostradamus terminierte den dritten Weltkrieg auf die Tage zwischen dem 1. und 10. November und eine christliche Sekte erwartet seit September, dass die Experimente am Kernforschungszentrum CERN in Genf eine „Verschiebung der tektonischen Erdplatten, was ungeheure Erdbeben auslösen würde“ verursachen. Im Dezember soll außerdem ein Planet namens Nibiru (wieder einmal) mit der Erde zusammen stoßen und auch der alljährlich von dem Amerikaner Ed Dames vorausgesagte „Killshot“ ( ein Sonnensturm, der alle technischen Geräte auf der Erde unbrauchbar machen soll) stellte sich bisher nicht ein, obwohl Dames dieses Mal doch „ganz sicher“ war. „Lächerliche Angstmache!“, mehr fällt Kunkel zu solchen Prognosen nicht ein. Auch die – bei Nostradamusdeutern sehr seltenen – positiveren Prognosen auf einer einschlägigen Webseite erwiesen sich als lächerlich und falsch: Die Sprachbarrieren auf der Welt sind 2015 nicht verschwunden und eine vegetarische Lebensweise hat sich nicht durchgesetzt.

Wie üblich gab es bei den in der Regenbogenpresse so beliebten Promiprognosen den ein oder anderen Treffer. Während sich die von der Astrologin Aylin Bulanik prognostizierten Schwangerschaften bei Jennifer Anniston und Rihanna trotz „vielversprechender Transite“ nicht einstellten lagen gleich mehrere ihrer Kollegen und Kolleginnen bei der Voraussage des richtigen Geschlechts beim zweiten royalen Baby von William und Kate richtig. Überraschend war das allerdings nicht, denn Kate hatte bereits Monate vor der Geburt angedeutet, dass es ein Mädchen werden würde. Bei der Voraussage des Geburtstermin versagte die Sterndeutung allerdings: die Astrologin Jenna Leigh-Black nannte gleich drei falsche Termine und auch die Hellseherin Carolina Bruce lag daneben, obwohl sie behauptete das (falsche) Datum sei ihr von der 1997 verstorbenen Lady Di eingeflüstert worden. Bis zum letzten Jahr gehörte die Prognose „Clooney wird heiraten“ zu den alljährlichen Standardvoraussagen – nach seiner Hochzeit setzten die Promiauguren jetzt – wenig überraschend – auf eine Trennung (Nikki Pezaro) oder zweifeln gar an der Echtheit der Hochzeit (Christian Dion). Dazu passt die Analyse des Astrologe Thomas Gazis, der aus den Sternen schließen will, dass die beiden gar nicht zusammen passen. Seine Kollegin Lynn Hayes scheint andere Sterne gedeutet zu haben, denn sie sieht ein fast perfektes Paar.

Vielleicht sollte man im nächsten Jahr nur noch die Prognosen niederländische Hellseher auswerten, denn für diese scheint es so etwas wie eine Ausbildung zu geben. Sogar das Arbeitsamt zahlt für diese „Kurse“ weil die Absolventen laut einem Sprecher bei einem spirituellen Telefondienst arbeiten und dort 29 Cent pro Minute verdienen“ könnten. „Dann sollte das Arbeitsamt in den Niederlanden auch die Ausbildung zum Hütchenspieler bezahlen, denn damit kann man auch Geld verdienen“ kommentiert Kunkel und merkt an: „In Deutschland ist so etwas glücklicherweise nicht mehr möglich. Sich mit Bildungsgutscheinen eine Astrologieausbildung bezahlen zu lassen war 2009 kurzzeitig möglich, jetzt sind solche Kurse im Verzeichnis der hiesigen Arbeitsämter nicht mehr zu finden.“

Zusätzlich gab es für die Journalisten noch folgende Quellen:

Frau Zapf aus Waiblingen

Zum Absturz des Germanwings-Fluges (weiterführende Links dort)

Ein Text von Olaf Staudt

Der Allgeier-Newsletter zum Germanwings-Absturz

So! Mal sehen was dieses Jahr aus der Rückschau so wird …





Neo-the-One weiß es genau: Am 1.11.2015 beginnt der 3. Weltkrieg

10 04 2015

Bei manchen Webseiten fragt man sich, warum diese eigentlich ins Netz gestellt werden. Wer Dienste eines PC-Services anbietet, von dem erwartet man eigentlich Informationen über die Art der angebotenen Dienstleistungen oder die ein oder andere Referenz – es gibt aber eine Seite auf der das alles ganz anders ist, und auf der nach dem ganz harmlosen oberen Teil

nebu01eine Unterzeile folgt die potentiellen Kunden wohl einige Fragezeichen ins Gesicht zeichnen würde:

nebu02Nun ja, das mit dem “Geld im Internet” könnte ja irgendwie interessant weitergehen, ich zeig’s euch mal:

nebu03Ok, Geld verdienen mit der Homepage, da kennen Internetprofis ja diverse unmoralische Angebote (der Betreiber der Seite zeigt, dass er jeden Monat damit eine nicht ganz dreistellige Eurosumme einkassiert) – aber bei einem solch schrägen Sammelsurium an Angeboten interessiert mich nicht einmal mehr das angebotene “Windows-Tuning” sondern die ersten Themen in der Leiste, die “Krisenvorsorge 2015” und insbesondere das mit dem “3. Weltkrieg 1.11.2015”.

Unter der “Krisenvorsorge 2015” gibt es einen Link auf eine seiner (offensichtlich mehreren) Facebookseiten mit dem Namen “Alois Irlmaier, Nostradamus und Seher Prophezeiungen Weltkrieg 2015” und das Gefasel dort habe ich keiner Erwähnung würdig gefunden. Aber was passiert beim Klick auf  “3. Weltkrieg 1.11.2015“?

Man landet auf einer Webseite namens “Nebukadnezar-2015” *, auf der man sich durch ein Sammelsurium an Werbelinks auf (meist) eigene Seiten scrollen muss, deren Design bis 2007 eine Kandidatur für die Erwähnung bei der “endgültigen Müllseite” zwingend erforderlich gemacht hätte. Aber dann kommt’s:

Der 3. Weltkrieg am 1.11.2015 (Mitternacht)

Und wie kommt der Mann darauf und warum schreibt er sowas? Letzteres erklärt er so:

Das Ziel von Nebukadnezar 2015 ist es, zu informieren vor dem was geschehen ist,
offenbar noch geschehen wird und wie wir uns darauf vorbereiten können.

Das “wie” soll wohl folgende wirre Übersetzung von Nostradamusversen erklären:

Erhöht das Papsttum – erniedrigt wird sein die Moschee.
2015 ist erhöht der Papst.
Gewesen sein erhöht die Moschee.
Zeit des Amoklaufens der Gruppe der 10 000 000. (Islam) “

„Seid ruhig in Indien in der Nacht des Todes des Führers“
„Hundert fürchten das Testament Indiens“
„Nicht fern die Zeit der Erprobung der gegenpoligen Stadt “
„Indien bei der 10 und die Kugel schmelzen – Zeit der Luft

Die dazugehörigen Erklärungen erinnern verdächtig an den Nonsens des Nostradamusapokalyptikers Manfred Dimde:

Kugel = Erde
gegenpolige Stadt = Neutronenbombe
(weiterentwickelte Strahlungs-Verschmelzungs-Bombe)

Und daraus folgt für den Herrn so ziemlich zwingend – nein – vermutlich:

Vermutlich am 10.11.2015 durch den Einsatz einer Neutronenbombe gegen Indien
(72. Längengrad / Bombay)
Beginn des 72 stündigen atomaren Holocaust (die große 3 Tage Finsternis)
und Ende des 9 tägigen dritten Weltkrieg

Immerhin, an eine genauere Prognose aus den letzten Jahren kann ich mich – trotz des “vermutlich” –  nicht erinnern (die genaueste Fehlprognose lieferten zwei Nostradamusdeuter aus den Neunzigern: V.J. Hewitt und Peter Lorie prophezeiten ein schweres Erdbeben in Kalifornien für den 8. Mai 1993, 7:05 Uhr)! In dieser Kategorie ist der Mann also wirklich Spitze, allerdings auch in der Wirrnis seiner sonstigen Aussagen. So folgert er aus weiteren Texten:

9.11.2015 – Abwurf einer Atombombe auf Britanien/England ins Meer (10. Längengrad)

Entweder es wird eine Bombe auf “Britannien/England” abgeworfen oder ins Meer am 10. Längengrad (wobei noch nicht einmal klar ist ob westl. oder östl. Länge). Um an den 10. Längengrad heranzukommen müsste sich “Britannien/England” mächtig aufblasen, denn dieser läuft z.B. durch Hamburg (östl.) bzw. trifft westl.gerade noch so die Südwestpitze Irlands.

Dazu erwähnt er noch den bayrischen Seher Alois Irlmaier (1894 – 1959) dem folgender Text zugeschrieben wird:

“Das Unheil wird ganz plötzlich aus Rußland kommen. Zuerst wird es Deutschland treffen, dann Frankreich, Italien und England. Ein neuer Nahostkrieg flammt plötzlich auf, große Flottenverbände stehen sich feindlich im Mittelmeer gegenüber – die Lage ist gespannt… …Aber der eigentlich zündende Funke wird im Balkan ins Pulverfass geworfen… …Ich sehe einen Großen fallen, ein blutiger Dolch liegt daneben. Dann geht es Schlag auf Schlag, zwei Männer bringen einen dritten Hochgestellten um. Ich denke am Balkan wird es sein. Nach der Ermordung des Dritten geht es über Nacht los… …große Truppenverbände marschieren in Belgrad von Osten her ein und rücken nach Italien vor.”

Das mit dem Balkan erinnert irgendwie an den von Irlmaier ja selbst erlebten ersten Weltkrieg (Sarajevo!) und dass man zu seinen Lebzeiten das Böse gerne in Russland beheimatete ist auch wenig überraschend. Blöd ist auch, dass Irlmaier gar nichts Schriftliches hinterlassen hat und man sich bei allen ihm zugeschriebenen Aussagen auf die Zeugnisse Dritter verlassen muss. Und warum soll das jetzt gerade 2015 gelten?

Weiterhin wird noch ein altes Gedicht als Quelle erwähnt (Der alten Linde Sang von der kommenden Zeit – um 1850), die Webseite eines mir bisher unbekannten Herrn (Zitat: “[…] daß mit „Inbetriebnahme“ der neuen Waffensysteme 2015 auch sofort der Dritte Weltkrieg ausbricht”) sowie weitere irgendwie zusammengestückelte, vermeintliche Nostradamusfragmente. Garniert wird das mit vermeintlichen Zeichen aus den letzten Jahren, die auf diesen Termin deuten sollen (und die normalen Menschen entgangen sein dürften). Und auch hier herrscht Wirrnis:

Am 30.7.1999 (ca. Mitternacht) kam es zu einer Nuklearexplosion auf dem Mond (welcher für die Sonnenfinsternis 11 Tage später verantwortlich war), ausgelöst durch die Sonde Lunar Prospector, welche mit 33Kg Plutonium ausgestattet war.

Nein du “einer Neo”, Lunar Prospector hatte die Asche eines Astronomen an Bord, die Raumsonde Cassini, die ein paar Tage später an Mond und Erde vorbei flog, war die mit den 33 kg Plutonium …

Ist aber sowieso egal, denn immerhin ist der Beginntermin für diese Weltendevariante günstig gewählt “errechnet” herbeifantasiert: Der 1. November ist ein Sonntag – man wird also ungeniert in diesen Tag “hineinfeiern” können …

 

* Wieso der Mann gerade diesen Namen wählt weiß ich nicht, schließe aber bei seinem an anderen Stelle erwähnten Geldeingang durch Internetwerbung aus, dass der Name der Bezeichnung einer recht großen Champagnerflasche gleichen Namens geschuldet ist.

(Herr Bode ist Nummer 18 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2015 – und dem erwähnten Herrn Masslau mit der nackten Kriegsprognose irgendwann im Jahr gebe ich die Startnummer 19)








Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 465 Followern an

%d Bloggern gefällt das: