Mr. X kennt die richtige Uhrzeit? Glaub‘ ich nicht!

26 06 2017

Der Name Melwyn Lorenzen dürfte wirklich nur eingefleischten Fußballenthusiasten etwas sagen, oder den grünbehemdeten Fans des SV Werder Bremen, denn dort hat der junge Mann noch bis Ende Juni 2017 einen gültigen Vertrag als Fußballprofi. Fußball ist ja nicht so meins, aber der junge Mann steht gerade vor einem sehr interessanten Problem. Nach den er in der Saison 2015/16 noch 15 mal in der Bundesliga zum Einsatz kam, ja sogar ein Spiel für die Nationalmanschaft von Uganda absolvieren durfte, verlief die abgelaufene Saison weniger erfolgreich: Lorenzen kam nur noch in der 2. Mannschaft zum Einsatz. Jetzt läuft sein Vertrag aus, aber einen neuen Vertrag als Profi zu finden könnte an einem etwas eigenartigen Problem scheitern, denn der Vertrag muss irgendwie zur richtigen Uhrzeit kommen. Lorenzen behauptet:

Ich habe Angebote aus Deutschland und aus dem Ausland. Aber ich warte auf eine gute Konstellation in der Transferperiode. Es ist wichtig, zu welcher Uhrzeit man seinen Vertrag unterschreibt. Sie bestimmt über den Werdegang bei einem Verein. Ich habe Klubs schon deshalb abgesagt“ – Quelle

Konstellation? Na klar, der junge Mann ist einem Astrologen auf den Leim gegangen! Und tatsächlich, der ominöse Mr. X soll mit „Astrologie, Mathematik und Medizin“ arbeiten – ich vermute ja, dass der Mann mit der lächerlichsten Astrologievariante überhaupt, der , arbeitet, aber sicher kann ich natürlich nicht sein. Die Methode ist aber auch egal, qualitätsmäßig sind sie ja eh  Dass der unbekannt bleiben wollende Astrologe (und was immer sonst noch) die üblichen Behauptungen über seine Kundschaft auf Lager hat (Kunden aus der Politik, der Wirtschaft und der Showbranche …), geschenkt, das sagen sie doch alle. Und natürlich hätte er schon so manche Fußballwelt gerettet, wenn man ihn denn gelassen hätte

„Mr X.“ betonte derweil im Gespräch mit der „Bild“, dass Marco Reus mit seiner Hilfe niemals verletzt wäre, und dass die Bayern mit ihm das Champions-League-Finale 2012 gegen Chelsea im heimischen Stadion nicht verloren hätten.

Im Nachhinein irgend etwas zu behaupten, was niemals zu belegen ist, ist schon ziemlich frech. Ob er dem jungen mann auch vorausgesagt hat, dass er sich einen neuen Verein suchen werden muss?

 

 

 

 

Advertisements




RP-Online checkt eine Hellseherin und macht sich lächerlich

9 03 2017

Die Überschrift im Leverkusener Lokalteil der Rheinischen Post klingt sensationell:

Vorhersage für das Jahr 2016: Leverkusener Wahrsagerin lag bei vielen Fakten richtig

Tatsächlich? Schauen wir doch einfach mal nach, wie „richtig“ die Dame wirklich lag – und wie lächerlich der Lokalredakteur hier „Fakten“ geprüft hat. Fangen wir mit dem ersten von 4 Themen an, zu dem sich die Dame geäiußert hatte, es ging um den im Oktober 2015 neu gewählten Bürgermeister von Leverkusen Uwe Richrath, und das hatte die Hellseherin gesagt (nachdem sie natürlich keine Ahnung über seinen vorherigen Beruf hatte):

„Herr Richrath ist ein netter Mensch. Das sage ich, obwohl ich ihn überhaupt nicht kenne. Er hat zwei oder drei echte Feinde, die ihm übel mitspielen wollen. Aber er ist durchaus in der Lage, sich durchzusetzen. Und ich sehe, dass er ein Mensch ist, der andere führen und begeistern kann. Glauben Sie mir, der wird seinen Weg machen.“ Privat sieht die Hellseherin für Richrath auch größere Veränderungen für kommendes Jahr: „Ein Umzug, eine Renovierung – genauer kann ich es leider nicht sagen.“ Da müsse sie ihn treffen.

Reinstes Blabla also, denn einem neu gewählten Bürgermeister ein paar Feinde anzudichten (wie wäre es mit den Verlierern der Wahl?) und ihm zu attestieren, dass er wohl irgendwie begeistern kann (warum wurde er sonst gewählt?) ist in etwa so schwierig wie wenn die Hellseherin der ehrenamtlichen Leitung eines Tierheims Tierliebe nachgesagt hätte und sich dafür feiern lassen wollte. Trotzdem gibt es jetzt zumindest ein wenig Lob für die Hellseherin:

Die Umzugsabsichten verwies der Stadtchef gestern ins Reich der Träume. Auch echte Feinde hat er bisher nicht ausgemacht: „Ob ich nett bin, müssen andere beurteilen“, betont er. Wer in der Stadtverwaltung nachfragt, bekommt allerdings durchweg positive Einschätzungen über die Freundlichkeit Richraths, viele bescheinigen ihm auch gute Menschenführung. Trefferquote: 50 %

Nein, denn alle konkreten Prognosen (Umzug und/oder Renovierung) waren falsch, also 0%!

Weiter zum zweiten Thema: Hochwasser! Die Frage lautete „Wann gibt es das nächste Rhein-Hochwasser im Stadtgebiet?, und die Antwort war folgende:

„Legen Sie mich nicht auf den Monat genau fest, aber innerhalb der kommenden fünf Monate wird es ein Hochwasser in Leverkusen geben, das kann ich klar sehen.“

Nun ja, als Rheinanwohner kenne ich Hochwasser natürlich recht gut, und es gibt fast in jedem Jahr Sperrungen der ufernahen Radwege wegen Hochwasser. Die Prognose war also ein fast sicherer Treffer, der jedoch nicht beeindrucken kann. Warum der selbst  ernannte Faktenchecker der RP allerdings folgendes schreibt ist wirklich nicht zu erklären:

Ende Mai wurde der Rheinradweg zwischen Wiesdorf und Rheindorf wegen Hochwassers gesperrt. Die Schiffsbrücke an der Wupper ebenso. Die Techischen Betriebe Leverkusen (TBL) standen bereit, Hochwassertore und die mobile Schutzwand in Hitdorf aufzubauen. Ein Frachtschiff fuhr sich in Höhe des Krancafés am Hitdorfer Hafen fest, der Kapitän hatte wegen des Hochwassers ein Hindernis übersehen. Trefferquote: 100 %

OK, es gab – wie fast in jedem Jahr – Hochwasser, aber das festgefahrene Frachtschiff ist kein Beleg für irgendetwas, sondern reines Gefasel, das nichts mit der Prognose zu tun hat. Da die Dame mit ihrer Fünfonatsprognose knapp richtig lag darf man ihr hier den Treffer nicht verweigern, aber die Prognose war doch sehr schwachbrüstig: Ich würde vorab von einer Hellseherin dann schon erwarten, dass sie den Zeitraum etwas genauer eingrenzt und auch die Höhe der Hochwasserwelle nennen kann – falls nicht verweise ich jetzt schon mal auf meine weiter unten folgenden Sensationsprognosen (… die die RP gerne überprüfen darf).

Das dritte Thema – die Autobahnbrücke in Leverkusen – wird im „Faktencheck“ nicht erwähnt (war eh nur Blabla), dann also gleich zu Nummer vier der Prognosen von Hellseherin Rosalia – jetzt geht es um das Thema Flüchtlinge, im Detail um folgende Frage: “ Wie wird sich die Situation rund um den Flüchtlingszustrom nach Leverkusen im kommenden Jahr entwickeln?“  Und das war die Antwort der Hellseherin:

„Ich sehe, dass sich die Haltung in der Bevölkerung der Stadt grundlegend ändern wird. Das hat allerdings nichts mit mangelnder Hilfsbereitschaft zu tun, sondern vor allem mit der Tatsache, dass das Geld im kommenden Jahr deutlich knapper werden wird. Und wo es nicht mehr so viel zu verteilen gibt, werden die Angst und auch der Ärger entsprechend zunehmen.“

Es ging also ums Geld, und ansonsten um nichts! Wie der vermeintliche Lokalredakteur der Rheinischen Post daraus einen Treffer macht ist schon sensationell:

Vorhersage Flüchtlingszustrom

 „Ich sehe, dass sich die Haltung in der Bevölkerung grundlegend ändern wird“, sagte Madame Rosalia. Angst und auch der Ärger würden entsprechend zunehmen.

Ergebnis: Tags darauf bestätigten die Kölner Silvesterkrawalle und ihre Auswirkungen die Wahrsagerin auf die denkbar unangenehmste Weise. Gleichwohl wird in Leverkusen weiterhin engagierte Flüchtlings-Arbeit geleistet.

Trefferquote: 80 %

Nö! Trefferquote 0%! Über die Silvesterkrawalle hatte die Hellseherin genau was gesagt? Gar nichts! Dass es in der Frage und der Antwort um Leverkusen ging, auch darüber im aktuellen Artikel kein einziges Wörtchen! Für diese Meisterleistung des Lokaljournalismus habe ich eben gerade die Kategorie „Fakenews“ für diesen Blog eingeführt …

Und ja, ich bin bereit gegen diese Hellseherin anzutreten und habe extra für Leverkusen folgende Prognosen aus den Fingern gesaugt erwürfelt nach intensivem Telepadingsbums-Kontakt zu meinem Guru (er weiß wer gemeint ist) hellgesehen:

  • gegen Abend eines jeden der nächsten 365 Tage wird mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen sein!
  • in den nächsten 5 Monaten wird es mindestens drei Tage geben, an denen in Leverkusen (!!!) Wasser vom Himmel fällt!
  • der Bürgermeister von Leverkusen wird in den nächsten 10 Wochen von der Lokalzeitung zu einem Thema wörtlich zitiert werden!
  • am Autobahnkreuz Leverkusen wird es binnen der nächsten 12 Monate mindestens 3 Staus und mindestens 17 Mal „stockender Verkehr“ geben!

Ja ja, ich weiß, ich werde zu 100% richtig liegen! Jetzt erwarte ich von der Rheinischen Pest Post aber spätestens im Mai 2018 auch eine entsprechende Lobhudelei!





Nach dem Berliner Weihnachtsmarktattentat: Zwei peinliche Hellseher im Leichenfleddermodus

20 12 2016

Das ging ja schnell! Noch bevor sich erste Astrologen ihrer übliche Selbstbeweihräucherung mittels astrologischer Leichenfledderei hingegeben haben, haben sich bei einem Blogger namens David Berger zwei Hellseher gemeldet und behauptet, sie hätten das Drama vorhergesehen. Als ehemaliger katholischer Theologe sollte Berger eigentlich gegen esoterischen Quatsch immun sein, aber er hat ja Verwandtschaft:

Im Unterscheid zu vielen anderen Menschen, die immer Geld für den Besuch beim Hellseher, für Astro-TV oder Bücher ausgeben müssen, in denen die neuesten Botschaften von Marienerscheinungen publiziert werden, habe ich den Vorteil, gleich zwei Männer in meinem Verwandtenkreis zu haben, die als bekannte Hellseher tätig sind

Toll, zwei Hellseher in der Verwandtschaft und sogar zwei wahre Größen ihrer Zunft. Da wäre zum einen Florian Rateuke, der sich als in der als Lifestylemagazin bezeichneten Zeitschrift „männer“ als „Jüngster Hellseher Deutschlands“ feiern lassen durfte (David Berger war dort übrigens mal Chefredakteur …) sowie Daniel Kreibich, den man ungestraft als Scharlatan bezeichnen darf und der schon bei Switch Reloaded gerne und oft paordiert wurde.

Und was haben die beiden vorausgesagt? Also bei Rateuke liest sich das so:

„Bereits Winter 2015 äußerte ich mich u.a. zur Flüchtlingspolitik und zu der politischen Situation 2016 in Deutschland: „Es wird eine neue Form von Krieg geben. Die Situation in Deutschland wird sich sehr zuspitzen.“

Und Kreibich? Der sagte am 13.12.2016, also vor gerade einmal einer Woche:

Deutschland ist nicht sicher: Auch in Deutschland kann ich viele Versuche von Anschlägen sehen.“

Äh ja. genau! Und was hat dieses hirnlose Geblubber jetzt mit Berlin zu tun? Immerhin lässt Berger ein winziges Tröpfchen Skepsis spüren, und erwähnt, dass solcherlei „Prognosen“ auch von Journalisten oder Politikern stammen könnten um gleich danach folgenden Satz in die Tastatur zu erbrechen:

Die anderen werden den Hut ziehen und sagen: „Hätten wir damals nur auf Rateuke und Kreibich gehört und dann viel konsequenter Sicherheitsvorkehrungen getroffen.“

Nein, Herr Berger, wer vor solchem Blabla den Hut zieht, hat sie schlicht nicht mehr alle. Hätte man auf Rateukes und Kreibichs diffuse Angstmache gehört, was hätte man tun sollen? Alles absagen? Hätten die beiden irgendetwas mit Berlin, Dezember, Weihnachtsmarkt und LKW prophezeit, dann wäre das etwas anderes gewesen, aber so? Und warum hat Kreibich nur Versuche von Anschlägen „gesehen“ und nicht den Anschlag selbst? Das ist übelste Leichenfledderei der beiden, die hier auf Toten und Schwerverletzten ihr widerliches Selbstbeweihräucherungssüppchen kochen – und sie geben den beiden auch noch ein Forum …

Danke übrigens für die Vorhersagen ihrer beiden Verwandten, die kommen gleich in meine Liste.

Rateuke sieht für 2017:

„Die Zinsen in Deutschland bleiben am Boden. Strafzinsen der Zentralbank werden steigen.“

 „Die Kaufkraft der Deutschen bleibt stabil, und wird trotz der beängstigenden Situation in Deutschland nicht abnehmen. Die Menschen sind von Angst geprägt. Dies wird unsere Wirtschaft nicht großartig negativ beeinflussen.“

„Trotz der Geschehnisse 2016 in Deutschland, wird eine radikale bzw. rechtsradikale Regierung in Deutschland nicht an die Macht kommen.“

„Es wird keine große Veränderung geben. CDU und SPD werden die stärksten Parteien bleiben. Prozentuale Verluste wird es geben. In Bezug auf Angela Merkel – Sie ist sehr entschieden, und der festen Überzeugung, dass Sie auch 2017 wieder gewählt wird. Zu der Entscheidung sich erneut zur Wahl aufstellen zu lassen, hat sie sich nicht drängen lassen. Es war ihr freier Wunsch. Ich sehe bei ihr das dringende Bedürfnis, gewisse Dinge und Entscheidung aus 2016 gegenüber dem Deutschen Volk wieder gutzumachen.“

Kreibich kontert mit:

Der Terror kommt zurück in Frankreich: „Der Terror kommt zurück nach Frankreich. Ich kann dort mehrere Anschläge und Versuche sehen.“

Vergewaltigung durch Flüchtlinge nehmen zu: „Ich sehe keinen Abriss von Vergewaltigungen durch illegale Einwanderer. Ich sehe massive Probleme in NRW, Berlin und Hessen.

2017 das Jahr des Einbruches: „Ich sehe viele Einbrüche kommen, 2017 wird ein Jahreshoch in der Statistik werden.“

Euro: „Ich sehe den Euro wie ich es immer sehe noch längere Zeit bei uns, jedoch wird die Kaufkraft weiterhin extrem an Wert verlieren, Immobilienpreise explodieren weiterhin.“

Aha, während bei Rateuke so ziemlich alles beim Alten bleibt gibt Kreibich wieder den Angstmacher und sagt Terror, mehr Einbrüche, mehr Vergewaltigungen (… natürlich nur durch Flüchtlinge – man riecht die widerliche braune Soße) und extreme Inflation voraus.

 (Rateuke und Kreibich sind die Nummer 5 und 6 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2017)





Regierungswechsel in Deutschland, Revolution in Amerika und Wiesn oder Wasn Anschlag: Herr Ritter liest mal wieder aus Palmblättern

10 04 2016

Er hat es tatsächlich wieder gemacht, Thomas Ritter, selbst ernannter Palmblattdeuter und Besitzer eines beschädigten Kristallschädels, hat nach dem Ablauf seiner letzten Dreijahresprognose eine neue aufgelegt, gültig für die Jahre 2016 – 2018.  Klar, dass ich mir die Prognosen angesehen habe, denn in der Vergangenheit hatte er sich des öfteren sehr weit aus dem Fenster gelehnt und von Teroranschlägen in Frankfurt bis zur Ermordung des Papstes allen möglichen Quatsch vorhergesagt. Und auch für 2016 enttäuscht Herr Ritter nicht.

Irgendwie beginnt das Ganze aber etwas wirr, denn er wendet sich zunächst dem abgelaufenen Jahr zu:

Durch Wind, starken Regen und ungewöhnliche Wärme können ab September und Oktober 2015 alte, überwunden geglaubte, aber auch neue, und bislang in Europa unbekannte Krankheiten auftreten – es besteht die Tendenz zu einer seuchenartigen Ausbreitung dieser Leiden.

OK, das war wohl nichts. Also weiter:

Im Zusammenhang damit werden sich auch alte Weltbilder sowie Religionen bis zum Juni 2016 grundlegend verändern, und vielleicht sogar auflösen.

Was? Religionen lösen sich bis Juni dieses Jahres auf? Schön wär’s ja, dazu wird ein „friedliches Miteinander“ angekündigt – außer für die USA, denn dort …

[…] werden die Gläubigen auf alten Wahrheiten beharren. Dort kommt es zwischen August und September 2016 zu religiös motivierten bewaffneten Auseinandersetzungen.

Mitteleuropa hat es da besser, denn hier erwarten Ritters Palmblättchen bis Jahresende „große Veränderungen bei der Versorgung von Alten und Kranken […], die von vielen Betroffenen als gerecht angesehen werden.“ Damit sich niemand sicher fühlt wird dann gleich wieder diffus gewarnt:

Im Sommer jedoch ergeben sich insbesondere im Bereich der Wirtschaft und Politik in Europa ungeahnte Schwierigkeiten. Schwelende Konflikte brechen auf, und es wird viel diplomatischen Geschicks bedürfen, diese einigermaßen friedlich zu lösen.

Betroffen ist auch mal wieder die Finanzwelt, aber ganz schlimm soll es in „Amerika“ werden:

Vor allem in Amerika wird es jedoch wegen der eskalierenden sozialen Ungleichheit 2016 Unruhen geben. Die wachsende Unzufriedenheit in der Bevölkerung und die Wut gegen grassierende Korruption sind groß genug, um eine regelrechte Revolution auszulösen, die mehr ist als nur ein politischer Aufruhr.

Unklar ist, ob damit jetzt die USA gemeint ist oder andere Staaten. Egal, solche Prognosen hatte der Mann bisher jedes Jahr in seine Prophezeiungen eingebaut, das Szenario scheint ihn zu faszinieren. Das Thema Flüchtlinge kommt natürlich auch vor, und hier hat er eine sensationelle Prognose auf Lager:

Ein immer größeres Problem in Zentraleuropa sind die Flüchtlinge aus zahlreichen Ländern. Unter dem Druck der Situation gibt die amtierende Regierung ihre Amtsgeschäfte Mitte 2016 auf. 

Oha! Unsere Regierung gibt Mitte des Jahres auf? Wirklich? Da wette ich doch gerne dagegen …

So richtig schwarz sieht Herr Ritter wieder einmal für den Papst bzw. Rom:

Neben den zerstörerischen und verlustreichen Angriffen in Rom auf den Sitz des Oberhauptes der katholischen Kirche … 

… und auch für Süddeutschland, wobei nicht ganz klar ist, ob die Münchner Wiesn oder der Stuttgarter Wasn gemeint ist, wenn der Mann ein blutiges Attentat ankündigt:

… wird sich das blutigste Attentat im Herbst auf einem großen Fest im Süden Deutschlands ereignen. Durch Explosionen kommen dort viele Menschen zu Tode, noch mehr werden verletzt.

Es folgt noch eine kleine Wetterprognose, wobei ein Teil bereits jetzt offensichtlich falsch ist, denn der Winter ist jetzt, im April 2016, längst vorbei:

Auch das Wetter trägt zu den Problemen bei. Der Sommer 2015 kommt früh, es ist heiß trocken schon im Frühling. Der eigentliche Sommer dagegen zeigt sich nur mäßig warm, aber recht naß. Der Winter bleibt bis in den April 2016. Nur langsam wird es wärmer, der Sommer zeigt sich verregnet und führt an den großen europäischen Strömen wieder zu Überschwemmungen. Im Herbst 2016 toben viele schwere Stürme und verursachen fürchterliche Schäden.

Aha, Überschwemmungen und schwere Stürme – für die Stürme werden sogar betroffene Länder genannt:

Die Sturmfluten an den Küsten hinterlassen Chaos, Deutschland, Polen, Skandinavien und Holland stehen müssen hohe Kosten für den Wiederaufbau aufbringen.

Es bleibt also alles beim Alten. Herr Ritter behauptet irgendwelche Katastrophen aus alten Palmblättern herausgelesen zu haben und blamiert sich wieder einmal mit deren Veröffentlichung auf seiner Webseite. Immerhin dürfte die ein oder andere seiner Prognosen ihren Weg in die jährliche Prognoserückschau finden.

 

(Das ist die Nummer 15 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2016)





Nostradamus 2016: Wieder mal 3. Weltkrieg, ein paar Katastrophen – aber keine Steuern mehr (!!)

14 01 2016

Immer wieder Nostradamus könnte man sagen, denn auch wenn ich mir das aktuelle Werk des notorischen Nostradamus-Deuters Manfred Dimde auch in diesem Jahr nicht mehr geleistet habe, gibt es ja zumindest noch die ein oder andere Webseite, die aus den kryptischen Verslein des Rennaisance-Dichters wieder einmal irgendwelche Prognosen für das kommende Jahr herausgelesen haben wollen. Dabei scheinen die Leute übrigens fleißig voneinander abzuschreiben …

Ich fange mal mit einer Seite an, die sich www.erhoehtesbewusstsein.de nennt und schon auf der Home-Seite einen etwas eigenwilligen Haftungsausschluß zu bieten hat:

Die Inhalte auf http://www.erhoehtesbewusstsein.de beruhen sich auf Informationen über Meinungen und Forschungen der Autoren. Diese Seite ist ausschliesslich für Pädagogik und Kommentare, welche beide streng geschützt sind durch Redefreiheit. Erhöhtesbewusstsein ist nicht verantwortlich für die Meinungen oder Inhalte der Autoren.

Blöd ist dabei nur, dass sich keine verschiedenen Autoren finden lassen, denn alle Artikel sind mit dem Autorennamen „Erhöhtes Bewusstsein“ versehen. OK, über DENIC kann man recht leicht herausfinden, dass die Seite wohl von der Schweiz aus betrieben wird. Das Ganze ist reines esoterisches Clickbaiting, mit dem ein oder anderen hanebüchenen Gesundheitstipp. Für Letztere gibt es im Haftungsausschluß noch folgende schöne Passage:

Die Informationen auf dieser Webseite sind nicht beabsichtigt, um ihre Beziehung mit einem qualifizierten medizinischen Fachpersonal zu ersetzen und ist nicht als medizinischer Rat beabsichtigt.

Auf der dazugehörigen Facebookseite gibt es als Bonus noch bebilderte Binsenweisheiten Sinnsprüche von diversen Leuten, wie z.B. dem Dalai Lama. Aber ich wollte mich ja um die Nostradamusprognosen kümmern, die dort am 6. Januar gepostet wurden, denn die haben es in sich.

Während in der Überschrift (Nostradamus: 9 Prophezeiungen für 2016) die Zahl der angekündigten Prophezeiungen noch einstellig ist, beginnt der Text nach dem üblichen Nostradamusgelaber (was soll er nicht alles vorher gesagt haben –  unter anderem den Brand in einer Stadt, die erst im 17. Jahrhundert gegründet wurde …) so:

Hier haben wir 10 von seinen Prophezeiungen für das Jahr 2016 und darüber hinaus […]

Zählen wir also einfach mal durch! Die erste Prognose ist irgendwie gar nichts Neues, denn es soll mal wieder der 3. Weltkrieg ausbrechen:

Ein Krieg zwischen zwei grossen Mächten der Welt wird beginnen und wird für einen Zeitraum von 27 Jahren anhalten. Der Moment der grossen Gewalt wird zusammenfallen mit der Erscheinung eines Kometen am Himmel. Nuclear Kämpfe und Naturkatastrophen werden unseren Planeten treffen, wenn sich ein riesiger Planet der Erde nähert.

Hatten wir doch alles schon, und zwar mehrfach! Kann den Nostradamus-Deutern nicht auch einmal etwas Neues einfallen? Den Ausbruch des Vesuv (Nummer 2) hatten wir hier auch schon als Nostradamus-Prognose und das große Erdbeben im Westen der USA (Nummer 3) wird sowieso jedes Jahr prophezeit. Etwas eigenartig ist Prognose Nummer 4:

ERLAUBNIS FÜR DIE ELTERNSCHAFT

Diejenigen, die Kinder haben wollen, werden Genehmigungen und Lizenzen benötigen.

Aha! Und wie kommt man auf diesen Quatsch? Egal! Weiter mit Nummer 5, dem immer mal wieder von Auguren jedweder Coleur angekündigten „Zusammenbruch der Weltwirtschaft„. Nummer 6 kommt mir auch sehr bekannt vor:

Fortschritte in der Medizin werden die durchschnittliche Lebenserwartungen von Menschen auf 200 Jahre verlängern. Eine 80-jährige Frau wird aussehen wie eine 50-jährige laut Nostradamus.

Immerhin, Nummer 7 aus dieser Liste ist mir wirklich neu:

STRAHLUNG WIRD DEN PLANTEN VERBRENNEN

”Könige stehlen Wälder, der Himmel wird sich öffnen, die Felder werden durch die Wärme verbrennen”, schreibt der Seher. Dies ist eine Warnung, dass die Zerstörung der Regenwälder zu einem Loch in der Ozonschicht führen wird. Und alles aufgrund der massiven Verbrennungen von Waldgebieten auf der ganzen Welt.

Wo der Seher dies geschrieben haben soll wird natürlich nicht erwähnt, aber als Prognose für ein Jahr ist es sowieso Unsinn. Bei Nummer 8 frage ich mich auch wo man dies bei Nostradamus finden können soll, aber wenigstens sieht es auf den ersten Blick wie eine – für so Manche – gute Nachricht aus:

ALLE STEUERN WERDEN AUFGEHOBEN SEIN IN DER WESTLICHEN WELT

Eine grosse Revolte wird alle Steuern für immer beenden. Der Seher schreibt: ”Die Menschen weigern sich, Steuern an den König zu bezahlen.” An diesem Tag werden viele die Freiheit in einem Land feiern.

Aber Vorsicht! Wenn gleichzeitig – siehe Nummer 5 – die Weltwirtschaft zusammenbricht, dann dürfte sowieso niemand mehr Geld zum Zahlen von Steuern haben. Zum Schluß (ja, es ist erst Nummer 9, die Überschrift war richtig!) noch die Prognose, dass Menschen sich mit Tieren verständigen werden können, die sich auf folgenden vermeintlichen Nostradamussatz stützen soll:

Schweine werden Freunde von den Menschen werden

Auch das hatten wir aber schon, die Webseite bietet also nichts Neues! Außerdem ist das Ganze sowieso und fast eins zu eins von anderen Webseiten geklaut, zum Beispiel dieser oder jener. Dort steht jeweils genau der gleiche Mumpitz, plus einer weiteren, also der 10. Prophezeiung, die von dem „erhöhten Bewusstsein“ aber unterschlagen wurde (vielleicht weil der Quatsch auch schon für 2015 vorausgesagt wurde?):

A world language will appear.

„After the invention of a new engine, the world will be like in the days before Babel.“ Many think the engine in question is the Internet and that the technology will eventually create one world language.

Aber klar doch! Ganz bestimmt hat Nostradamus das Internet und den Google-Übersetzer vorausgesehen!

Das Übliche also! Den Eingangssatz hatte ich übrigens ein wenig gekürzt, denn nach …

Hier haben wir 10 von seinen Prophezeiungen für das Jahr 2016 […]

… geht es im Original dann so weiter:

[…] und darüber hinaus, werden sie wahr? Wir werden sehen…

Blöde Clickbait-Überschrift! Das Ganze gilt also gar nicht nur für 2016 alleine? Ist bei diesem Unsinn aber sowieso egal!

(Das ist die Nummer 13 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2016)





Herr Allgeier erklärt die Geschichte und das Flüchtlingsthema neu – mit Saturn und Neptun

6 01 2016

Eigentlich wollte ich ja einen Artikel über die aktuelle Labertaschenparade, eine zweistellige Anzahl völlig nichtssagender Prognosen für 2016, schreiben, da fielen mir zwei Sätze des Chefastrologe[n] der Astrowoche [und] Leiter[s] von Astro-Kolleg Allgeier & Noe Michael Allgeier auf, die er für die seit Jahren als Astrogipfel beschriebene Jahresvorschau diverser Astrologen ausgeworfen hat, denn diese beiden Sätze haben es in sich. OK, ich weiß, dass Astrologen mit ihrer Sterndeutung immer alles erklären können, im Nachinein, also: NUR im Nachhinein, aber so schön formuliert gab es das – außerhalb astrologischer Foren, die ich zwar öfters zum persönlichen Amusement lese aber nur höchst selten hier zum Thema mache – für die breite Öffentlichkeit noch nicht allzu oft. Mir ist natürlich völlig egal um welche astrologische Konstellation (also einen Aspekt) es geht (weil irgend eine findet sich ja immer), aber sie muss natürlich hier genannt werden:

Wie schon Ende 2015 steht nun Saturn fünf Monate lang, von Mai bis einschließlich September, in einem harten Quadrat zu Neptun.

Immerhin, Mai bis September sind tatsächlich fünf Monate, und in irgend einer astrologischen Schule wird das schon ein „hartes Quadrat“ sein. Aber was das bedeuten soll schreibt Herr Allgeier junior dann sehr klar:

Ein Aspekt, der für die Auflösung (Neptun) der Grenzen (Saturn) steht und der schon einmal Geschichte schrieb: beim innerdeutschen Mauerfall am 9. November 1989.

Aha! Es waren also nicht die Bürger und ihre Proteste in der ehemaligen TäTäRä, die zu ihrem Zusammenbruch führten, sondern einfach zwei Planeten, die mindestens 1,346 Miliarden km (Saturn) bzw. mindestens 4,435 Milliarden km (Neptun) entfernt von der Erde um unsere Sonne kreisen und die damals irgend einen astrologischen – wie heißt das noch gleich – Aspekt bildeten. Was für ein Bullshit! Lieber Herr Allgeier, fragen sie doch einfach ‚mal ein paar Protagonisten von damals …

Aber es geht ja leider noch weiter, denn der Mann entblödet sich nicht auch noch folgenden Satz hinzuzufügen:

Jetzt krempelt er wieder die Welt um, indem er zu einem gigantischem Flüchtlingsstrom führt, der die bisherigen Grenzen auflöst.

Ach nee, Neptun und Saturn waren das? Ich dachte ja eigentlich schon dass die Kriege dieser Welt – und insbesondere im mittleren Osten (Syrien!) – für die Flüchtlingswelle verantwortlich wären! Immerhin! Gute Aussage! Hey Pegida-Idioten, die Leute können gar nichts dafür, dass sich ihre Grenzen auflösen und sie deswegen hier her kommen, das waren Neptun und Saturn – also hört auf gegen diese (nicht existente) Gefahr zu protestieren und fangt endlich an die wirklich Verantwortlichen (von wegen Lügenpresse!) zu benennen.

Ich erwarte bei der nächsten Pegidademo jetzt zwingend ein Plakat, das die Abschaffung des „harten Neptun-Saturn-Quadrats“ fordert!!!

PS: Wieso eigentlich soll dieses „Auflösung der Grenzen“ bei Herrn Allgeier zwar den anschwellenden Flüchtlingsstrom bedeuten, während gleichzeitig das Gegenteil von „Auflösung der Grenzen“ überall in Europa geschieht? Gilt da irgendwie nicht Neptun-Saturn????

 





Prognosen 2016: Ideologischer Krieg und radioaktive Verseuchung – Frau Durer sieht mal wieder ganz schwarz!

4 01 2016

Christiane Durer, aus den letzten Jahren bekannte Oberschwarzseherin, erweist sich – nach einer kleinen Pause in ihrem Prognosen für 2015 – für das neue Jahr mal wieder als absolute Katastrophenschnepfe. Da wimmelt es wieder einmal nur so von schlimmsten Voraussagen über diverse anstehende Katastrophen und auch dieses Mal scheint sie sich um ihr Geld zu sorgen. Das pdf zu ihrem 2016er Katastrophenmenu habe ich mir natürlich heruntergeladen …

Das mit den Katastrophen beginnt schon in der Überschrift, denn für sie läuft das neue Jahr unter der Konstellation „Der Totale Ideologische Krieg„. Was sie damit meint beschreibt sie dann so:

Dieser Krieg ist ein großer Krieg gegen die Freiheit.
Ein Krieg gegen freien Handel, gegen freies Denken, freies Reden,
freies Geld, freies Arbeiten, freies Forschen, freie Wissenschaft,
freie Kunst, freie Musik.
Es ist ein Krieg gegen das freie Leben.
Ein Krieg gegen uns alle.

Aha! Und die Folge davon sieht sie dann so:

Dieser Krieg wird in Deutschland eines Tages ein Krieg mit
realen Waffen.

… und weiter wird gefaselt:

Der totale ideologische Krieg – ist nicht nur Meinungsterror
und in nicht allzu ferner Zukunft ein realer Bürgerkrieg sondern
ein realer Religionskrieg.

Sonst noch was? Ach ja, es soll ja ziemlich bald beginnen:

Die Konstellation beginnt im März 2016 .
Im Laufe des Jahres werden immer mehr Bereiche unseres
Lebens davon betroffen sein.

Welche Bereiche von was betroffen sein werden, darüber schweigt die Dame dann aber doch, bzw. verweist auf ihre kostenpflichtigen Premiumseiten. Immerhin wird der folgende Satz (der kam schon häufiger) …

Es bedeutet, dass innerhalb dieser sieben Jahre – von 2010 bis 2017 –
das Denken besetzt wird und Denkverbote eingeführt werden.

… ein klein wenig erklärt:

Es gibt ideologische Vorgaben und auch etliche Leute, die dafür dass sie denken vor Gericht stehen und verurteilt werden.

Wie man herausfinden will was jemand denkt, das erklärt sie natürlich nicht. Aber an dem entsprechenden Gefängnis wird ihrer Meinung nach ja bereits gebaut:

Das Gefängnis wird innerhalb dieser sieben Jahre errichtet und
dann abgesperrt.

Was für ein hanebüchener Schwachsinn! Es folgen ein paar Anlagetipps von Frau Durer, die sie als Crashprophetin ausweisen. Gold wird 2016 fallen, der DAX Anfang des Jahres steigen (sieht man heute ja recht gut), dann aber fallen und für das Jahresende sagt sie eine „Jahres-Absturz-Ralley“ voraus. Der Euro soll schon zu Jahresbeginn abgewertet werden, im Februar droht es ihn zu „zerreißen„, im März dann Erholung aber ab dem 9. April folgt dann der „Untergang„. Hatten wir doch alles schon des Öfteren, auch von Frau Durer – passiert ist das nie. Sie hat das Thema später nochmals erwähnt und mit einem kleinen Tipp garniert:

Das Geld steht nicht mehr für das Reale im eigenen Land zur Verfügung. Es kommt an einen Ort, an dem man keinen Zugriff mehr darauf hat.
Insofern kann man nur jedem raten, sein Konto bis Ende April selber zu transformieren …

Dazu passend ihre „Anlageempfehlungen“:

Sichere Anlagen sind reale Werte, egal ob haltbare Nahrungsmittel,
Heizöfen, Wolldecken, Silbermünzen oder Bäume, Grund und Boden, eine eigene Landwirtschaft – letzteres ist natürlich nur ein Schutz, wenn das Land astrologisch generell und natürlich v.a. für einen selber gut liegt.

Ob ich morgen vom dauernde Kopfschütteln einen Muskelkater habe?

Kommen wir nun zu einigen „Details“ ihrer Prognosen, zum Beispiel für Deutschland:

  • Deutschland liegt real auf einer Verarmungs- und einer Rechtslosigkeitskonstellation sowie auf radioaktiver Verseuchung.
  • Im Frühjahrs-Äquinoktium der BRD liegt vor allem auch die
    Flüchtlingsproblematik im ersten Haus – es ist also das Thema des Jahres. Daran gebunden ist die Konstellation Schock und Aufhebung der Materie sowie Aufhebung des Rechts. Das sind Enteignungen, Beschlagnahmungen, Solis usw. Es kann sogar zu Hausbesetzungen durch die Flüchtlinge selbst kommen.
  • Aufhebung der Materie bedeutet auch Aufhebung der Finanzen – das kann eine Währungsreform sein oder ein Crash … und auch reale Aufhebung der Materie durch Bomben. Dies zeigt sich je nach Ort auf individuell unterschiedliche Weise.
  • Aggressive Auflösung ist ebenfalls angezeigt. Deutschland, wird wie von Säure zersetzt werden. Das betrifft z.B. auch Infrastruktur– Telefon, Strom und Wasserversorgung, Internet, Kanalisation, Brücken, Straßen, Strom.

Für die Kanzlerin sieht es auch schlecht aus:

  • 2016 läuft Pluto direkt über Merkel & Berlin und zwar auf einer Explosions-Konstellation.
  • Merkel steht unter extremem Druck.
  • Wenn dann ab Februar der Saturn über ihren AC läuft – und gleichzeitig Pluto-Uranus wirkt, wird es sehr sehr eng für sie.
  • Im August läuft Merkel läuft unter Verrat, Schock sowie unter schockartiger, unerwarteter Verrat…

Für die EU sieht es natürlich auch schlecht aus (Schlagworte: „Trennungskonstellation„, „Insolvenz„, „Untergang„, „Notstandsgesetze„),  Österreich leidet an einer „Kreuzigungs“-Konstellation, Frankreich drohen „Verarmung, Kämpfe, Terror, Krieg“ sowie irgendetwas mit „Radioaktivität“, in Groß-Britannien werden irgendwelche Strukturen zerstört, die Schweiz muss „mit schockartigen Veränderungen im Realen rechnen“ – und so weiter und so fort. Frau Durers Katastrophengeraune ist wie in den letzten Jahren auch absolut lächerlich. Bei einigen Sätzen weiß sie wohl selbst nicht was sie bedeuten sollen …

Fehlt noch was ? Aber ja doch! Neben der Warnung vor „Gefahren durch ABC Waffen“ (März/April und Dezember) werden auch die üblichen Katastrophen erwähnt:

Auch 2016 wird es viele Naturkatastrophen geben, die meisten durch Wasser, aber es sind auch auch Erdbeben und Vulkanausbrüche angezeigt.
Es wird einfach immer schlimmer werden.
Ebenso wird es etliche Umweltkatastrophen geben. Verseuchungen durch Radioaktivität, Chemie und Krankheitskeime werden ein extremes Ausmaß erreichen.

Wenn das eine Bewerbung um einen Platz in der nächsten Prognoserückschau sein soll, so ist das durchaus gelungen.

(Christiane Durer ist die Nummer 5 der Astrologen / Wahrsager / Hellseher für 2016)








%d Bloggern gefällt das: