Was uns 2009 erwartet (Teil 1) – NEU! Mit 2 Mails von Herrn D.!

30 12 2008

Die Prognosen für 2009 trudeln so langsam ein, und wie immer sind die Prognosen besser vorhersehbar als die Ereignisse, die die Auguren voraussehen wollen. Im Folgenden ein paar Beispiele aus dem Internet für die üblichen Prognosetexte:

Rosalinde Haller raunt – wie seit vielen Jahren – bedeutungsschwanger von diversen Katastrophen – und bleibt so unkonkret wie ein Meteorologe, der für den nächsten Tag irgendwo in der Welt Regen voraussagt. Nur die Probleme mit dem Kanaltunnel (wenn denn dieses gemeint ist, in Groß-Britannien und Frankreich gibt es ja mehrere Tunnels) ist zumindest ein wenig konkret und jede Zugverspätung kann sie sich ja schon als “Treffer” buchen. Im Original sieht das dann so aus:

England-Frankreich


Probleme mit Tunnel.

Japan


Erdbeben, Seebeben, Umwelt-Probleme.

China


Hochwasser, Dammbrüche, Landesinnere; Wasser – Not –Trockenheit Mittleres Erdbeben.

Von ganz anderer Art ist die Prognose von Ruth Brummund auf www.astrologie.de, die bereits am12. Dezember erschien. Nichtssagendes Blabla, das man natürlich in alle erdenklichen Richtungen interpretieren kann – ein kurzer Abschnitt daraus:

Berlin als Heimat für uns Deutsche und Ort der Sesshaftigkeit spielt für die Umwelt eine große Rolle. Man wird uns Grenzen setzen, Entfremdung in Partnerschaften kann eintreten, wenn wir es versäumen, sie zu festigen. Psychologisches Vorgehen ist notwendig, um keine Enttäuschung zu erleben.  Wo ideologische Unsicherheit herrscht, rührt es von der Unwahrheit und geistiger Verworrenheit. Bei dauerhafter Standhaftigkeit zu Frieden vertiefen wir unsere Empfindungen. Wer aber Freude am Widerstand hat, manipuliert sich selbst in einen Engpaß hinein. Aus der Erstarrung dann herauszukommen, kostet unendlich viel Kraft.

Gabriele Moog hat ihre “Prognose” für 2009 in 2 Teilen – ebenfalls auf www.astrologie.de - veröffentlicht, und bei ihr gibt es einen wunderbaren Text, der mit bedeutungsschwangeren Worten ein großes Nichts beinhaltet. Ein kleiner Ausschnitt mag das verdeutlichen:

Der Widder-Ingress für das Frühjahr 2009 zeigt deutlich, dass sich die für die Weltöffentlichkeit am besten erkennbarenAngelegenheiten hauptsächlich zwischen Europa und Amerika abspielen werden (Planeten überwiegend in den MC Regionen).Hingegen zeigen die asiatischen Gebiete, besonders Südostasien, dass dort mehr im Untergrund, das heißt in Bezug auf das Volkund die Bevölkerung stattfinden wird. Der absteigende Mondknoten im südostasiatischen und japanischen Gebiet zeigt unteranderem auch an, dass dort die Notwendigkeit besteht, sich dem Volk zuzuwenden oder sich vielleicht sogar von alten Mustern derHerrschaft zu lösen.

Nur wenig konkreter ist da Malkiel Rouven Dietrich. Seine Prognosen sind so allgemein gehalten, dass mal wieder alles und nichts dazu passen wird. Immerhin wird er ein paar Mal konkret, aber da er mir wörtliche Zitate mit dem Hinweis auf mögliche Urheberrechtsverlletzungen sowie einen Link auf seine Seite per Mail* vom 31.12. (01:24 Uhr) untersagt hatte, gebe ich die von mir gelesenen Prognosen hier sinngemäß wieder (oder durfte ich sie auch nicht lesen?):

  • Im Dezember soll sich in Deutschland eine Flugzeugkatastrophe ereignen
  • Mitte Januar soll entweder ein Fluß über die Ufer treten oder Öl in die Nordsee fließen

Ansonsten überwiegen nichtssagende Formulierungen wie etwa dass  ein Gewalttäter öffentliches Interesse erregt oder dass eine große Person des öffentlichen Lebens sterben wird (beides im Juni). Den Namen des Mannes, der im Februar brillieren bzw. großen Zuspruch ernten wird verschweigt er leider auch. Etwas genauer sind seine Mutmaßungen zur anstehenden Bundestagswahl – aber dazu werde ich zu einem späteren Zeitpunkt etwas schreiben.

Übrigens: Den vollständigen Text von Herrn Dietrich habe ich bereits gestern (30.12.) von meiner Webseite entfernt, da mir sein Geschäftspartner Herr Lieblein mit der juristischen Keule “Urheberrechtsverletzung” drohte. Ich habe natürlich auch die gespeicherten Texte von meinem Rechner entfernt – allerdings habe ich sie vorher abgeschrieben … … oder ist das auch verboten?

* hier die Mail von Herrn Dietrich in vollem Wortlaut:

Sehr geehrter Herr Kunkel,

Ich lese meine Texte sehr gerne, ebenso stimme ich der Überprüfung von Prognosen durchaus zu.
Nur bewegen Sie sich mit Ihrem aktuellen Text wieder auf rechtlich sehr dünnem Eis.
Einer Verlinkung muss gemäß unseren AGB´s zugestimmt werden, hiermit widerspreche ich Ihrer Verlinkung meiner Website auf Ihre Seite. Ich fordere Sie auf den Link, Ihren Kommentar bis zum 31.12.2008 zu entfernen. Für alle meine Texte liegt das Copyright bei mir, sie sind weder befugt diese Texte zu kopieren, speichern oder in Teilen zu veröffentlichen.

Andernfalls leite ich am 2.1.2009 durch meinen Medien-Anwalt rechtliche Schritte ein.

Soeben (31.12., 13:16) erhielt ich eine weitere Mail von Herrn Dietrich mit dem Betreff “Erfreulich”. Den Inhalt möchte ich den Lesern hier nicht vorenthalten:

Sehr geehrter Herr Kunkel,

Ich werde die Angelegenheit durch meinen Medien-Anwalt prüfen lassen, da es von Ihrer Seite keine friedliche Lösung gibt.
Guten Rutsch!

Mit freundlichen Grüßen

Malkiël Rouven Dietrich

Ich bin mal gespannt, was und natürlich ob sich da sein Medienanwalt meldet … … vielleicht sollte Herr Dietrich einfach auf seiner Webseite – ich würde ein hübsches Popup vorschlagen – vermerken, dass lesen erlaubt, sich nachher an das auf seiner Webseite Gelesene zu erinnern jedoch nach seinem Verständnis des Urheberrechts verboten ist. Bleibt die Frage: Warum stellt er solche Texte überhaupt ins Netz?

About these ads

Aktionen

Information

35 Antworten

1 01 2009
Medien, Seher, Astro-Lügen! @ gwup | die skeptiker

[...] Viele befreundete Blogger, Skeptiker und kritische Denker sind bereits informiert und beobachten Dietrichs Drohgebärden ganz [...]

1 01 2009
florian

Ja – die Astrologen und Esoteriker… immer sooo offen für Kritik. Ganz im Gegensatz zu den bösen, dogmatischen Wissenschaftlern die keinen Widerspruch zulassen und sofort abblocken, wenn jemand an ihnen zweifelt ;)

Über den Herrn “Lestat” hab ich ja auch schonmal geschrieben – ein Kontakt mit seinem “Medienanwalt” blieb mir allerdings bis jetzt erspart.

1 01 2009
commander

vielleicht kriegt er dich ja nun dran, weil du seine mail veröffentlicht hast XD?

1 01 2009
rossi

Müssen wir also für dieses Jahr die Abschaffung des Zitatrechts erwarten?! Es bleibt spannend

1 01 2009
Torsten

Schnatter, schnatter, schnatter – aber wir wäre neu, dass man auch eine Verlinkung verbieten kann. Du könntest alternativ einen Link zu einer Google-Suche einstellen, die gleich als erster Hit zur gewünschten Textseite führt.

Ja ja, da sind sie pingelig, die Hellsichtigen, Medien, und Astrologen :-)

1 01 2009
Stefan

Lieber Michael, dein Wahrsager-Check 2008 ist medial ein riesiger Erfolg! Glückwunsch und vielen Dank für die Arbeit, die du dir damit machst! Einige Online-Clippings habe ich im GWUP-Blog gesammelt, siehe hier:

http://blog.gwup.net/2009/01/01/medien-seher-astro-lugen/

Ich bin ja mal gespannt, ob Malkiël Rouven Dietrich alias Lestat mit seinen Drohungen gegen dich wirklich den Zorn der Blogosphäre auf sich herabrufen will. Er wäre nicht der erste, der einen Blogger mit Klagedrohungen zum Schweigen bringen will – und dann das Gegenteil erreicht, wenn der Blogsturm über ihm losbricht. Die Blogosphäre reagiert sehr allergisch auf Zensoren. Dietrichs “Medien-Anwalt” wird das wissen.

1 01 2009
Florian Freistetter

Ich habe jetzt auch mal nen Kommentar zu dieser Angelegenheit abgegeben. Bin wirklich gespannt, wie die Sache weitergeht.

1 01 2009
cimddwc

Ein Medienanwalt wird Dietrich dann auch was zum Zitatrecht und zu Links sagen können – ich bin zwar auch kein Experte, aber nach dem, was man so hört und liest (in der c’t z.B.), sollte das kein Problem sein.

Eher problematisch könnte sein, dass du seine Emails ohne Erlaubnis veröffentlichst, denn die hat er nie öffentlich ins Netz gestellt. (Soweit ich weiß, gab’s da schon Urteile/Verfügungen.)

Ob aber einen Wahrsager die negative Publicity von skeptischen (oder auch allgemeinen) Blogs und Sites so sehr ängstigt? Seine Kundschaft dürfte da von vorneherein auf seiner Seite und der Rest ihm ziemlich egal sein, könnte ich mir denken…

1 01 2009
Andre

Ich finde es interessant, dass Du so schnell klein bei gibst. Dem Typen ist aber schon klar, dass es in Deutschland ein Zitatrecht gibt, oder? Außerdem kann man eine Verlinkung nicht verbieten. Das wird ihm sein ach so toller Medienanwalt vermutlich schon gesagt haben.

Noch eine kleine Vorhersage von mir:
An dem Tag, an dem der Zukunftsleser gegen die Widersacher klagte, lachten die schwarzen Männer laut. Er landete vor der Tür und fristet sein Dasein.

1 01 2009
Stefan

@ Florian: Vielen Dank für die publizistische Unterstützung! In den ScienceBlogs und vor allem bei dir ist das Thema sehr gut platziert! Der Stein rollt.

@ cimddwc: Ich meine schon, dass sich auch ein Astrologe um seine digitale Reputation sorgt, wie das heute so ziemlich jeder Dienstleister und Unternehmer tut. Die Tatsache, dass Malkiel Rouven Dietrich alias Lestat diesen Watch-Blog zensieren will, deutet ja deutlich darauf hin. Ich bin mir sicher, dass es unangenehm für ihn ist, wenn Google seinen Namen zukünftig auf hohen Rängen damit in Verbindung bringt, dass er nicht zu seinen Fehlern steht, ja dass er berechtigte Kritik sogar zensieren will. Ist so jemand ein vertrauensvoller Geschäftspartner? Was hat er zu verbergen? Sind private, ja intime Probleme bei ihm wirklich in den richtigen Händen? Fragen, die sich seine Kunden stellen könnten …

1 01 2009
wahrsagercheck

@Andre
Ich finde es wesentlich entlarvender, das lustige Verhalten von Herrn D. zu dokumentieren als mich um irgendwelche Urheberechtsdiskussionen zu kümmern oder darauf zu bestehen, dass ich meine Fundsachen aus dem Internet hier in adäquater Form zitieren darf. Wenn der Mann keine Links auf seine Seite haben will – Bitteschön! Das stört mich wirklich nicht – aber ich werde in solchen Fällen eben auch genau das dokumentieren, weil ich keine Prognosen ohne vollständige Quellenangabe am Jahresende zitieren möchte.

1 01 2009
sapere aude » Blog Archive » Wahrsager droht skeptischem Blogger mit Anwalt

[...] er kann dabei einige Erfolge vorweisen. Der jüngste Erfolg ist eine Drohung mit rechtlichen Schritten seitens eines Unterhaltungskünstlers, der sich selbst [...]

2 01 2009
Widerlegter Wahrsager droht mit Anwalt « Skeptic as hell - Die Welt im Blick…

[...] Rouven Dietrich aka “Lestat“, seines Zeichens häufiger Google-Treffer, Astrologe und Blogzensor[1], hat offenbar die Tatsache, dass seine damaligen Zukunftsvisionen sich nicht in der Realität [...]

2 01 2009
Mario

Ich würde es auf einen Rechtstreit ankommen lassen. Einfach schon um gerichtlich feststellen zu lassen, wessen Aussage mehr Wahrheiten enthält.

2 01 2009
Max Headroom

:)
Zitate bzw. Links sind zwar ein Fall für den “Urheberschutz”, aber das sich daran erinnern, das muss erstmal unter Paragraphen festgemacht werden ;)

Herr D. mag ggf. Geschichten über Dies und Das erzählen, das Dokumentieren und Kritisieren öffentlich gemachter Aussagen bleibt aber weiterhin dein Recht, und dies kann und darf nicht aufgrund “unpassender Gefühle” gerichtlich eingeengt werden. Jedenfalls, solange Du nicht nachweislich beleidigend ihm gegenüber geworden bist. Aber dies ist, nach dem was ich sehe, nicht mal im Ansatz des Ansatzes geschehen. Nur die direkte Verlinkung kann hierbei beanstandet werden, doch da bist Du nicht der einzigste, der darunter leiden musste.

Was die Prognosen angeht…
Pseudogeschwafel aus der unteren Ecke der Prosaschublade und angebliche Verbindungen zwischen Planeten und personellen Lebensläufen sind wohl eher im Bereich der Fantasy-Literatur einzuordnen. Egal wie originell die Krawatte oder der Anzug ist, diese Form der erzählerischen Kunst kann und wird wohl niemals in der Geschichte der Menscheit einer wissenschaftlichen Prüfung standhalten. “Der große Nostradamus” hat es nicht schaffen können, Herr D. musste heutzutage ebenfalls daran glauben müssen und auch die in 50 Jahren geborenen Unterhaltungskünstler werden den parapsychologischen Blick in die Zukunft wohl nicht bekommen. Also bleibt da wohl nur noch ein Weg, den des Teufels… äh … des Anwaltes, um wenigstens *einen* Teilerfolg für sich verbuchen zu dürfen. Den Erfolg über die Gesetzestexte.

Hier sage ich Tschüss bist demnächst und wünsche dir noch sehr viele aufklärerische Texte für das Jahr 2009 :). Diese Form der Unterhaltung – das “Wahr”-Sagen – wird leider so schnell nicht aussterben. Aberglaube bleibt eben Aberglaube.

2 01 2009
AlteWeser

“…ich finde es wesentlich entlarvender, das lustige Verhalten von Herrn D. zu dokumentieren…”

Ja, dem stimme ich zu. Es macht direkt Spaß, dem zuzusehen….ähmm…zuzulesen.

2 01 2009
wortman

Na, das wäre ja noch schöner, wenn Zitate unter das Urheberrecht zwecks Veröffentlichung fallen würden. Also sei beruhigt, dieser Medienanwalt würde mit jeder “Klage” scheitern :)

zu Haller: Also diese Voraussagen kann ich auch machen. Dafür brauch ich keine Astrologie.
zu Moog: Na logisch spielt sich WAS zwischen Europa und den USA ab. Obama wird jetzt Präsident und dann hat er viel zu tun ;)
zu Dietrich: Öl fließt dauernd in die Nordsee, weil die meisten Frachter nicht erwischt werden ;)

2 01 2009
Andre

Naja, ganz so einfach ist das leider nicht. Denn wenn Du ohne seite ausdrückliche Zustimmung hier Mails von Ihm veröffentlichst, ist das sehr wohl strafbar. Das Zitieren seiner Passagen allerdings nicht. Das Zitatrecht bezieht sich exklusiv auf veröffentlichte Werke. Eine Mail oder ein Brief gehören da nicht dazu.

3 01 2009
Widerlegten Wahrsager verlinkt: Anwaltsdrohung | Seelsuche - Naturalismus, Humanismus, Aufklärung

[...] so flatterte dem “Wahrsagercheck’s Blog” eine Anwaltsdrohung in die Inbox,  weil dieser eine falsche Vorhersage des Wahrsagers verlinkt [...]

3 01 2009
Seelsuche - Naturalismus, Humanismus, Aufklärung

So wie ich das verstehe, handelt es sich hier um geschäftliche Mails. Die dürfen veröffentlicht werden, wenn ein “überragendes Informationsinteresse” besteht: http://www.law-podcasting.de/duerfen-fremde-e-mails-im-internet-veroeffentlicht-werden

4 01 2009
Links of the Week (2009/01) :: cimddwc

[...] Ein “Wahrsager” will Wahrsagercheck zensieren, well er nicht öffentlich an sein Versage… [...]

4 01 2009
Michael Kunkel bloggt – und wird verklagt | Derangierte Einsichten

[...] hat wohl die Vorhersagen nun paraphrasiert, aber dafür die Emails dieses Typen veröffentlicht. Und die Web-Welt hat es aufgenommen: Skeptic as Hell, Sapere Aude, Seelsuche, Astrodictum Simplex, [...]

4 01 2009
Adromir

Auch wenn der Herr vieles meint, und man sich einen unötigen Rechtstreit mit eigentlich ziemlich eindeutigem Ausgang sparen kann, die auf der Festplatte gespeicherten Text hätte ich nicht gelöscht. Sondern ihm den Link zum §53 UrhG die sog. Privatkopie geschickt.

4 01 2009
wortman

@Andre: Ich bezog mich auf die Zitate nicht auf die abgedruckten Briefe.

4 01 2009
Paddy

Na, das behalten wir doch gerne mal im Auge.

Danke für deine aufwändige Recherche- und Auswerte-Arbeit!

5 01 2009
Schicksalsstromausfall bei Herrn Lestat « Stefan Niggemeier

[...] langem regelmäßig, ob die Weissagungen von Leuten wie Dietrich eintreten, und hatte auch Dietrichs Prognose für 2009 zitiert. Nach einer ersten Beschwerdemail von Dietrichs Geschäftspartner Jochen U. Lieblein schrieb [...]

5 01 2009
Manuel

Ich denke mir, der Mann hat überhaupt keinen “Medien-Anwalt”, sondern einfach mal gedroht. Sonst hätte der Anwalt geschrieben und nicht er selbst.

5 01 2009
K

Seit wann sind denn Links verboten? Siehe http://juris.bundesgerichtshof.de/cgi-bin/rechtsprechung/document.py?Gericht=bgh&nr=27035&pos=0&anz=1

“Wird ein Hyperlink zu einer Datei auf einer fremden Webseite mit einem urheberrechtlich geschützten Werk gesetzt, wird dadurch nicht in das Vervielfältigungsrecht an diesem Werk eingegriffen.”

5 01 2009
Was der Wahrsager nicht wusste « Verwickeltes

[...] Wahrsagerchecks Blog: Was uns 2009 erwartet (Teil 1) – NEU! Mit 2 Mails von Herrn D.! [...]

6 01 2009
Udo A.

Hallo Michael,

ich habe mal im Internet zum Thema “Hyperlinks” ein wenig geforscht und habe dazu die Website einer Kanzlei gefunden, die dir dazu weiterhelfen könnte.

Im Mittelteil der Seite findest du da einen interessanten Artikel mit der Überschrift “‘Paperboy’;BGH;Urteil vom 17.07.2003; ger.AZ.: – IZR 259/00″ (http://www.kanzlei-flick.de/urteile_urheber.html)

Ich bin zwar kein Rechtsexperte, aber soweit ich das richtig verstanden habe, ist ein lediglicher Verbotshinweis zur Setzung eines Hyperlinks (Verlinkung) keinesfalls ausreichend, sondern der entsprechende Websitebetreiber müsste dafür den Zugang zu seinen Seiten sperren (z.B. evtl. durch Passwortschutz o.ä), damit diese generell nicht öffentlich zugänglich sind. Lies am besten mal nach, wie du das interpretierst.

Ich betreibe selbst den RatgeberNews-Blog und hoffe dich damit auch ein wenig unterstützen zu können. Nach meiner Auffassung kann man in der Blogosphäre nicht genug Aufklärung zu der ganzen Thematik betreiben und ich denke auch in Anerkennung deiner Arbeit, dass du damit einverstanden bist, dass ich deinen Blog in meine Blogrolle aufgenommen habe.

Bei dieser Gelegenheit möchte ich erwähnen, dass meine Blogpartnerin als auch Kennerin der Esoterikszene Elke Reihl ebenfalls einen lesenswerten Beitrag zur RTL-Sendung “Prophezeiungen 2009″ (http://blog.ebook-insel.de/2009/01/04/die-prophezeiungen-2009-astrologen-und-seher-berichten-im-rtl/) verfasst hat. Auch die inzwischen eingegangenen Kommentare hierzu dürften für das Leserpublikum interessant sein.

8 01 2009
cimddwc

Kurze Zwischenfrage:

Wurden auch andere hier (die eine eigene Website angegeben haben) von einem ukrainisch-berlinerischen Wahrsager (& mehr) angespamt, der – ausgerechnet! – seine Hilfe angeboten hat? :lol:

8 01 2009
wahrsagercheck

Ja! Der Mann hat offenbar jede Mailadresse angespamt die er hier gefunden hat. Nun ja – wenn’s ihm Spaß macht …

26 06 2009
Stefan

Hat für 2009 eigentlich auch jemand den Tod von Michael Jackson prophezeit?

26 06 2009
wahrsagercheck

Hi Stefan,

auf Nikki Pezaro’s Todesliste für 2009 steht tatsächlich auch Michael Jackson – dort stand er aber auch schon 2003, 2004, 2005 und 2006. Den Link gibt’s dort: https://wahrsagercheck.wordpress.com/2008/12/23/nikki-pezaro-in-hochform-ca-200-prognosen-fur-2009/
Ansonsten muss ich mal in meine Datenbank schauen …

7 10 2009
„Die Prophezeiung 2009“ auf RTL – Bericht, Meinung… :: cimddwc

[...] Wahrsagercheck und das dazugehörige Blog – das ein Wahrsager, der 2008 daneben gelegen hatte, zu zensieren versucht… [...]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 337 Followern an

%d Bloggern gefällt das: