Das erwartet uns 2009 (Teil 3) – Regenbogenpresse

1 01 2009

Schon auf dem Cover von „Echo der Frau“ (Nr. 1, 23. Dezember 2008) steht in großen Lettern Letizia – Schicksalsjahr 2009 – Was ihr eine Wahrsagerin prophezeit und der Inhalt ist – gelinde gesagt- eine Frechheit. „Letizia ist psychisch krank“ steht im Text, sowie Mutmaßungen über Depressionen, Ehekrisen, und die Vorhersage, dass sie kein weiteres Kind bekommen wird verbunden mit fast schon makabren Satz „… ist für die junge Frau ein derart schwerer Schlag, dass sie sich davon kaum erholen wird.“  – man fragt sich, was das Medium Soraya eigentlich gegen die spanische Thronfolgersgattin hat. Bleibt nur zu hoffen, dass Soraya ihre Prognostik auf das „Echo der Frau“ beschränkt – über die Folgen einer solchen Prognose für einen an diesen Mumpitz glaubenden Menschen in einer „Problemsituation“ mag ich gar nicht nachdenken.

Friedlicher geht es in der Fernsehzeitschrift „auf einen Blick(Nr. 52, 17.12.2008 ) zu. Antonia Langsdorf wagt sich an zwei wenig spektakuläre Prognosen: Prinz William wird heiraten und Angela Merkel bleibt Kanzlerin. Spannender wäre es sicher gewesen, wenn sie die Teilnehmer und natürlich schon den Ausgang der nächsten RTL-Dschungelshow vorausgesagt hätte – als Dschungelcamperin der ersten Stunde hätte sie doch wunderbar die Spekulationen um die möglichen Teilnehmer astrologisch kommentieren können.

In der „Fernsehwoche“ (Heft 01, erschienen am 24.12.2008) dürfen sich Emmanuel Charis und Iris Treppner als Deutschlands beste Wahrsager bezeichnen lassen und schön ordentlich nach Themen sortiert ihre Aussichten für 2009 verbreiten. Iris Treppner ist dabei wesentlich konkreter als Charis: „Von Januar bis März werden die Talfahrt und die Turbulenzen noch anhalten“ prophezeit sie für den DAX unter dem Stichwort „Wirtschaft“, vergisst aber vorab zu erklären, was dies im Detail bedeutet. Ist die Prognose erfüllt, wenn der DAX in einem der Monate fällt oder wird er in allen 3 Monaten fallen oder muss er nur Ende März tiefer als zu Jahresbeginn stehen? Was sind „Turbulenzen“ – wie sind sie gegen „Nichtturbulenzen“ abgegrenzt? Da die Wahrscheinlichkeit dafür, dass der DAX in einem bestimmten Zeitraum sinkt zunächst mal bei 50% liegt, ist ein Treffer bei einer solch vagen Prognose wenig erstaunlich. Beim Thema Sport verspricht Frau Treppner den Fußballern von Bayern München den Titel sagt aber auch voraus, dass Trainer Klinsmann im November oder Dezember entlassen wird – endlich mal etwas richtig Prüfbares! Charis wahrsagt da lieber nichts, kümmert sich um das Thema Umwelt und erwartet „schwere Stürme in der Karibik“ und „viele Katastrophen“. Damit hat er sich schon Mal eine Spitzenposition in der Liste der unspezifischsten Nonsensprognosen gesichert. Im November 2007 hatte er eine  viel genauere Prognosen auf Lager – mit der er jedoch komplett daneben lag! Außerdem sagt Charis noch voraus, dass „wir zum ersten Mal erleben, wie eine Insel komplett im Meer versinkt“. Wow! Ich dachte Prognosen dieser Art seien schon fast ausgestorben … … wenigstens hat Charis bei den Promiprognosen etwas mehr zu bieten.  Die Trennung von Brad Pitt und Angelina Jolie, Veronika Ferres geht entweder zurück zum Ex oder sie findet eine neue Liebe und 2 Frauen für Boris Becker – na ja, sooo toll ist das auch nicht, aber besser als nichts. Dieses Mal hält sich Frau Treppner zurück – außer bei Boris Becker: Kurzzeitbeziehungen sieht Frau Treppner – und finanzielle Probleme (die auch Charis voraussieht).

Viel Blabla aber immerhin ein paar überprüfbare Prognosen so das Resumee nach diesen 3 Quellen – in den nächsten Tagen werde ich mal schauen, was einige meiner Lieblingsastrologen für 2009 zu bieten haben, wobei auf jeden Fall auch Iris Treppner mit von der Partie sein wird.

Advertisements

Aktionen

Information

4 responses

28 04 2009
Udo

@ wahrsagercheck,

[…] „Beim Thema Sport verspricht Frau Treppner den Fußballern von Bayern München den Titel sagt aber auch voraus, dass Trainer Klinsmann im November oder Dezember entlassen wird – endlich mal etwas richtig Prüfbares!“ […]

Diese Prognose von Frau Iris Treppner ging ja nun zu 50% in die „Hose“, weil sich die Herren des Bayern-Vorstandes erlaubt haben, Jürgen Klinsmann als Trainer bereits jetzt zu feuern….und ob Bayern am Ende der Saison noch Meister wird?…

Was Frau Treppner nun mit ihrer heute schon zu 50% falschen Prognose anfangen wird? Eine entsprechende Reaktion von Frau Treppner würden wir wohl mit Spannung erwarten, oder? 🙂

28 04 2009
wahrsagercheck

@Udo
für Astrologen gilt das schon als Treffer, da ja nur der Zeitpunkt falsch war. Wenn ein Autofahrer um 16:58 eine rote Ampel überfährt und geblitzt wird könnte er sich – nach Astrologenlogik – damit herausresden, dass die Ampel ja um 16:57 grün war und er sich deswegen verkehrsregelkonform verhalten hat …

28 04 2009
Udo

@ wahrsagercheck,

na klasse, wenn solche „astrologische Prognosen“ schon als Treffer gelten dürften/würden. Sofern dies die „Astrologenlogik“ ist… einfach nur Lachhaft!

Entweder stimmen bei den angeblichen „Vorhersagen“ Ereignis, Zeit,Ort und Grund (was, wann, wo, warum) genau und vor allem für jeden auch vorher eindeutig nachvollziehbar, oder es sind nicht mehr als an den Haaren herbeigezogene Rate-Spielereien von irgendwelchen zukunfts(ver)deutenden Phantasten.

Um es ein wenig zu verdeutlichen:

Genauso könnte ich „vorhersagen“, dass es bis zum Saisonende Mai/Juni(?) 2009 noch zu weiteren drei Trainerentlassungen kommen wird, insbesondere bei den Mannschaften, die sich im unteren Tabellendrittel befinden oder direkt vom Abstieg bedroht sind (man könnte auch hier die Namen der Trainer mit angeben, nur weiß ich diese leider nicht – da ich kein Fußballkenner bin). Wenn dies nun tatsächlich bei einem oder auch zwei dieser Vereine eintreten sollte, ist diese – wohlgemerkt unsinnige und unpräzise – „Vorhersage“ damit noch lange nicht korrekt und kann deswegen schon gar nicht als zutreffend bezeichnet werden.

Mein Fazit:

Astrologische Prognosen und/oder Prophezeiungen sind und bleiben hanebüchener Unsinn!

28 04 2009
wahrsagercheck

@Udo
Für diese Selbstbeweihräucherung habe ich genügend Beispiele – nicht nur Frau Treppner. Patricia Schwennold-Bahrani hatte zum Beispiel für 2004 Neuwahlen mit einer Kanzlerin Merkel vorausgesagt (allerdings schwarz-grün!) – und versuchte das nach der Merkelwahl als tollen Prognosetreffer zu verkaufen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s




%d Bloggern gefällt das: